Gustav Gerneth tot - Vor wenigen Tagen feierte der älteste Mann der Welt noch Geburtstag

► Video
Gustav Gerneth mit 114 gestorben
Gustav Gerneth mit 114 gestorben
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Als Gustav Gerneth geboren wurde, herrschte in Deutschland noch ein Kaiser. Mitte Oktober feiert eder älteste Mann der Welt noch Geburtstag - seinen 114. Nun ist er gestorben. Das Geheimnis seines hohen Alters hat er vorher noch verraten - und es ist überraschend einfach.


Über sein Ableben berichtete zuerst die "Magdeburger Volksstimme". Dem Bericht zufolge schlief der Havelberger in der Nacht zu Dienstag friedlich in seiner Wohnung ein, wie die Familie bestätigte.

Gustav Gerneth geboren 1905 in Stettin

Seit dem Tod von Masazo Nonaka (†113) am 20. Januar 2019 galt Gustav Gerneth als ältester lebende Mann der Welt. Er wurde vor 114 Jahren am 15. Oktober 1905 in Stettin geboren. Als Jugendlicher machte er eine Ausbildung zum Maschinenschlosser, um später einmal als Maschinist auf einem Schiff zu arbeiten. Nachdem er 1924 sein Patent von der Rederei erhalten hatte, schaffte er mehrere Jahre in der See- und Binnenschifffahrt, unter anderem auf einem Schraubendampfer auf der Havel.

Dampfer Dora in Havelberg, Ansichtskarte von ca. 1968
Urfin7 unter https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.deDampfer Dora in Havelberg, Ansichtskarte von ca. 1968

Dabei lernte er 1930 seine zukünftige Ehefrau Charlotte in Havelberg kennen. Sie wurden die Eltern von drei Söhne. Im Zweiten Weltkrieg geriet Gustav Gerneth in sowjetische Kriegsgefangenschaft und konnte erst 1947 wieder zu seiner Familie zurückkehren. Bis zu seinem Ruhestand 1972 arbeitete er in einem Havelberger Gaswerk.

Die Kehrseite des langen Lebens

Im Lauf der Jahre musste Gustav Gerneth erleben, wie seine Familienmitglieder nach und nach von ihm gingen. Seine Ehefrau Charlotte starb 1988. Bis zum Jahr 2016 starben zwei seiner Söhne mit über 80 Jahren. Eine seiner Enkelinnen starb an einer schweren Erkrankung.

Gustav Gerneth lebte lange so selbständig wie möglich in seiner eigenen Wohnung in Havelberg, wo ihn seine Verwandten aber auch umsorgten. Zu seinem 112. Geburtstag erklärte eine Enkelin, Opa Gustav sei noch geistig fit und schaue gerne Fußball. Die Formel für sein langes Leben fasst Gerneth so zusammen:

Ich habe immer gut gelebt und gegessen. Keine Diät. Immer Butter, keine Margarine. Ich habe mein Leben lang keine Zigarette angerührt und Alkohol nur zu Feiern getrunken.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so mach ichs auch, vielleicht schaff ich auch die 100 !! mein vater ist zur see gefahren wurde 95 ohne demenz meine mutter 93 !! bei den genen könnte es klappen !!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren