Sohn sucht auf Ebay altes Werkzeug für Vater (89) - Was hinter der rührenden Geschichte steckt

"Auf diese sinnvolle Beschäftigung freut er sich jeden Werktag", sagt Thomas ...
"Auf diese sinnvolle Beschäftigung freut er sich jeden Werktag", sagt Thomas Armbruster über seinen Vater, für den er auf ebay altes Werkzeug gesucht hatFoto-Quelle: Thomas Armbruster
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Der pflegebedürftige Vater von Thomas Armbruster liebt es, altes Werkzeug wieder aufzuarbeiten. "Das gibt seinem Dasein einen Sinn", sagt der Sohn.

Damit sein Vater auch weiter genug zu tun hat, suchte Thomas Armbruster kürzlich per Ebay-Anzeige rostige Gartengeräte und Werkzeug. Die Reaktion war enorm. Zahlreiche Menschen waren von der Geschichte des alten Mannes gerührt.

Den Vater von Thomas Armbruster darf man sich getrost als einen glücklichen Menschen vorstellen. Jeden Tag, Montag bis Freitag, zieht der 89-Jährige eine hellbraune Arbeitsschürze über den Pullover und fährt mit dem Rollstuhl an seine Werkbank.

Dann beginnt der Urgroßvater mit seinem Tagewerk. Sorgfältig reibt er mit Schmirgelpapier oder einer Drahtbürste über verdrecktes, verrostetes Werkzeug.

Lesen Sie auch: Ruhestand? Das ist was für Ältere, sagen Deutschlands Senioren - und packen an

Mal ist es ein uraltes Sägeblatt, das er in eine Schraubzwinge einzwickt, um es besser in die Mangel nehmen zu können. Mal die Schneide einer Axt.

"Auf diese sinnvolle Beschäftigung freut er sich jeden Werktag", sagt Sohn Thomas Armbruster, der die Pflege seiner Eltern übernommen hat. "Altes Werkzeug aufzuarbeiten gibt seinem Dasein einen Sinn.“

Der Vater von Thomas Armbruster leidet an Parkinson, einer leichten Lähmung auf der linken Seite und sitzt im Rollstuhl.

Die Arbeit an der Werkbank ist für den Senior mehr als nur ein Job. Sondern auch Physiotherapie, sagt der Sohn. Außerdem kommt er so immer wieder ins Gespräch mit Menschen, die bei ihm zuhause im hessischen Solms vorbeikommen und ihm altes Werkzeug bringen.

"Auf diese sinnvolle Beschäftigung freut er sich jeden Werktag", sagt Thomas Armbruster über seinen Vater, für den er auf ebay altes Werkzeug gesucht hat
Thomas Armbruster"Auf diese sinnvolle Beschäftigung freut er sich jeden Werktag", sagt Thomas Armbruster über seinen Vater, für den er auf ebay altes Werkzeug gesucht hat

Das nimmt er dann "in Kur“, wie er es nennt. Bearbeitet es solange, bis es nicht mehr wieder zu erkennen ist. Fast wie neu geht es dann an die Besitzer zurück.

Und was nicht abgeholt wird, wandert in Armbruster Seniors "Wunderkiste“. Für besondere Stücke hat er eine "Museumstafel“. Jeder, der etwas davon gebrauchen kann, darf es mitnehmen.

Eine Zeitlang sah es so aus, als ginge dem 89-Jährigen das für ihn so wichtige Werkzeug aus.

Also schaltete sein Sohn Thomas kürzlich bei Ebay eine Kleinanzeige: "Suchen für unseren pflegebedürftigen Vater rostiges Werkzeug“.

Der Vater nimmt altes Werkzeug "in Kur"

In dem Inserat zählt der Sohn auf, was sie gebrauchen können - alles Dinge, die andere Menschen zum Wertstoffhof bringen würden. Die aber eigentlich viel zu schade sind, um sie wegzuwerfen: "Alte Gartengeräte, gerne dreckig, verrostet - auch ohne Stiel. Verrostetes Handwerkzeug wie Zangen, Hammer…Verklebte Spachteln und Kellen, alte Schlüssel und Beschläge.“

Dazu stellte Thomas Armbruster einige Fotos, die seinen Vater bei der Arbeit zeigen. Auf den Bildern ist ein freundlicher alter Herr im Rollstuhl zu sehen, die strahlend blauen Augen auf seine "Kurgäste“ gerichtet, denen er sich hochkonzentriert widmet.

Mal steht seine Werkbank bei Sonnenschein im Garten neben der Kräuterschnecke, mal in seiner Werkstatt, wo die Kistchen mit Werkzeug akkurat aufgereiht an der Wand hängen.

Enorme Reaktion auf Ebay-Kleinanzeige

Sinnvolle Arbeit macht glücklich, das hat kürzlich mal eine Studie herausgefunden. Bei den Armbrusters in Solms findet man dafür den schönsten Beweis.

Und weil das Internet auch ein großes Herz hat, war die Reaktion auf die Ebay-Kleinanzeige von Thomas Armbruster: gewaltig.

Fast eine halbe Million Menschen haben die Anzeige bisher aufgerufen, inzwischen haben so viele fremde Menschen Werkzeug versprochen oder direkt nach Solms geschickt, dass sein Vater "die nächsten zwei Jahre zu tun hat“, wie Thomas Armbruster sagt, der seitdem mit Anfragen überschüttet wird.

"Wir haben nur nach Werkzeug gesucht"

Spätnachts noch beantwortet er Emails. Ihm schreiben zahllose Menschen, die Werkzeug anbieten. Oder einfach nur gerührt sind.

Auch Thomas Armbruster ist überwältigt. "Wir haben nur nach Werkzeug gesucht, nicht nach Öffentlichkeit“, sagt er.

Tagsüber kümmert er sich um seine Eltern. Das kostet viel Kraft und Zeit, gibt ihm aber offenbar auch viel.

Hochkonzentriert arbeitet der Vater von Thomas Armbruster verrostetes altes Werkzeug wieder auf
Thomas ArmbrusterHochkonzentriert arbeitet der Vater von Thomas Armbruster verrostetes altes Werkzeug wieder auf

"Es ist sooo schön, durch die Pflege meiner Eltern in einem Steinzeit-Modus leben zu können, das merke ich jetzt“, schreibt er in einer Mail und spielt darauf an, dass es wichtigere Dinge gibt als in der digitalen Welt ständig zur Verfügung zu stehen.

Auch interessant: Nie mehr Kofferschleppen - Diese Erfindung erleichtert nicht nur Senioren das Reisen

Trotz der Fülle an Einsendungen nehmen die Armbrusters weiter Werkzeug an. Sie sind sogar bereit, die Portokosten dafür zu übernehmen.

Denn all die rostigen Dinge, die er wieder auf Vordermann bringt, vermitteln seinem Vater ein ganz wichtiges Gefühl, davon ist Thomas Armbruster überzeugt: "So gehört er eben nicht zum Alteisen.“ Genauso wenig wie die Werkzeuge.

Im Video:

Hinter jedem Tattoo eine Geschichte: Senioren zeigen ihre tätowierten Körper

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wunderbar! Diese Geschichte und die daraus folgenden Reaktionen sollte man sich gut merken!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist eine super tolle Geschichte. In unserer heutigen Mobbingesellschaft gibt es offt genug nur noch Hass und Gleichgültigkeit. Es wird alzu oft nur nach den negativen gesucht anstatt mal etwas zu loben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum rührt die Geschichte mit dem dementen Vater die Menschen? Wird es endlich der Zeitgeist, das es in das Bewusstsein der Menschen gelangt, daß der Mensch sein ganzes Leben lang, gemäß dem Verlauf der Natur, Liebe, das Gefühl gebraucht zu werden, ein Zu Hause mit Geborgenheit, Schutz und Sicherheit benötigt, um ein lebenswertes Leben zu haben? Wie abartig ist der Gegensatz, das irgendwie dieses Gerücht, im Alter sich ausruhen, gleich mit nix tun gleich gesetzt wird, und dafür Altersheime als das Mittel der Wahl hoch gelobt werden, jedenfalls macht diese Branche diese Fata Morgana, und die breite Masse der Betroffenen glaubt das.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren