Lebenserwartung: In dieser Region Deutschlands werden die Menschen am ältesten

Die Lebenserwartung in Deutschland ist erneut um etwa 0,1 Jahre gestiegen
Die Lebenserwartung in Deutschland ist erneut um etwa 0,1 Jahre gestiegenFoto-Quelle: Fotolia
News Team
Von News Team

In Deutschland werden die Menschen immer älter. Das gilt auch weiterhin. Allerdings steigt die Lebenserwartung inzwischen nur noch langsam, wie aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts zeigen.

Dabei gibt es nicht nur Unterschiede zwischen den Geschlechtern - sondern auch den Bundesländern.

Seit Jahren steigt die Lebenserwartung der Deutschen. Diesen Trend bestätigt auch die aktuelle Berechnung des Statistischen Bundesamts zur Lebenserwartung in Deutschland.

Demnach werden Mädchen, die derzeit zur Welt kommen, im Schnitt vermutlich 83,3 Jahre alt werden. Jungen dieses Jahrgangs werden durchschnittlich 78,5 Jahre alt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag (5. November 2019) mitteilte.

Die Auswertung der Sterbetafel 2016/2018 habe ergeben, dass die Lebenserwartung in Deutschland gegenüber der letzten Berechnung (2015/2017) um etwa 0,1 Jahre gestiegen sei, so die Behörde. Dies entspreche der durchschnittlichen jährlichen Veränderung der vergangenen zehn Jahre.

Lesen Sie auch: Rente: Deutsche gehen durchschnittlich mit 62 Jahren in Ruhestand - und weitere Renten-Fakten

Die Lebenserwartung steige aber langsamer als in den Jahren davor: Bis 2006 hatte die Lebenserwartung Neugeborener über Jahrzehnte jährlich im Schnitt um rund 0,2 Jahre bei Mädchen zugenommen, sowie 0,3 Jahre bei Jungen.

"Damit ist inzwischen ein Trend hin zu einem langsameren Anstieg der Lebenserwartung zu beobachten", so das Statistische Bundesamt am Dienstag.

Hier haben Menschen die höchste Lebenserwartung

Bei der Lebenserwartung in Deutschland gibt es nicht nur Unterschiede zwischen den Geschlechtern - Frauen werden im Schnitt älter als Männer. Sondern auch zwischen den Regionen.

Im Video:

Sport steigert Lebenserwartung - Mit diesen Sportarten lebt ihr bis zu 10 Jahre

länger

Die nach wie vor höchste Lebenserwartung bei ihrer Geburt haben Mädchen, die aktuell in Baden-Württemberg geboren werden: Sie werden im Schnitt 84,1 Jahre alt. Auch die dort lebenden Jungen haben im Vergleich der einzelnen Bundesländer mit 79,7 Jahren die höchste Lebenserwartung.

Am anderen Ende des Spektrums rangieren der Statistik zufolge das Saarland und Sachsen-Anhalt.

Auch interessant: Ikigai - und was wir von den Bewohnern der Insel der Hundertjährigen lernen können

Frauen im Saarland haben im Vergleich zu ihren Geschlechtsgenossen andernorts in Deutschland die niedrigste Lebenserwartung - sie werden im Schnitt 82,1 Jahre. Bei den Männern gilt dies für Sachsen-Anhalt: Die Lebenserwartung der Männer dort liegt demnach bei 76,3 Jahren - und damit fast zwei Jahre unter dem Bundesdurchschnitt.

Die Differenz in der Lebenserwartung zwischen den Geschlechtern zugunsten der Frauen ist mit 6,4 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern am größten und in Hessen mit 4,3 Jahren am geringsten.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weiß ich doch....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren