Haare ab, wenn's lichter wird - und bloß keine Fisematenten!

Mut zur Glatze?
Mut zur Glatze?Foto-Quelle: Adobe Stock
Hermann Weiß
Aktualisiert:

Wahrscheinlich seit der Steinzeit versucht man Männern einzureden, dass eine Glatze automatisch das Ende aller Coolness bedeutet. Und wenn das gar nicht stimmt? Schauen Sie sich um! Oder besser: Probieren Sie’s aus! Ich wette, Sie fühlen sich danach wie befreit.

Authentisch ist das neue Cool!

An dieses Mantra musste ich denken, als ich beim Surfen im Netz auf die Meldung stieß, dass man sich in Zukunft bei Haarausfall nicht mehr gleich aus dem Fenster stürzen muss.

Wissenschaftler, stand da, hätten ein Gerät erfunden, das mit Stromschlägen die Kopfhaut stimuliert, woraufhin das Haupthaar auch an kahlen Stellen wieder sprießt.

Ich dachte: Echt jetzt?

Nicht schon wieder!

Und: Das Letzte, was die Welt und die Männer dieser Welt brauchen, ist ein Elektroschocker gegen Haarausfall!

Gedankenverloren zuppelte ich mit dem Cursor an der Meldung herum. Der eigentliche Text war hinter einer "Bezahlschranke" versteckt - das machen Newsportale heute so, wenn sie glauben, dass die User sich auf eine Nachricht stürzen wie ein ausgehungertes Rudel Wölfe auf die Beute. Ich dagegen konnte ein Gähnen kaum unterdrücken.

Klopp machte sich ja auch die Haare schön

Ja, okay, ich weiß: Volles Haar gilt als sexy. Jürgen Klopp hat deswegen (?) was mit seinen Haaren machen lassen. Aber: Klopp ist Fußballtrainer und selbst da gibt’s Bessere und einige von ihnen wie Pep Guardiola sehen auch noch besser aus. Mit Glatze! Oder vielleicht gerade deshalb?

Mein Kopfkino sprang an.

Ich dachte an Kojak. Ans "Sexy Beast" Ben Kingsley. Daran, wie ein Polizeifoto des US-Häftlings Jeremy Meeks mit raspelkurzem Haar vor ein paar Jahren die halbe Welt elektrisierte. Und wie John Travolta kürzlich auf Instagram einen Lovestorm (!) erntete, als er seine Perücke entsorgte, die er sich wegen galoppierenden Haarausfalls zugelegt hatte. Jetzt trägt er Glatze. Und seine Fans finden ihn so "echt heiß".

View this post on Instagram

At the @featherdalewildlifepark with the kids

A post shared by John Travolta (@johntravolta) on

Echt und heiß?

Na, da schau her!

Ich klappte den Laptop zu, legte eine alte "Undertones"-Platte auf und wie immer, wenn ich das tue, fiel mir mein Schulfreund Jonny wieder ein. Jonny war damals als Einziger von uns im Besitz einer Profi-Haarschneidemaschine. Er war's, der meine Popperfrisur in einen Undercut verwandelte und mit dem ich später einen Deal für die Ewigkeit schloss: Haare ab, wenn's lichter wird! Und bloß keine Fisimatenten!

Furchtlos im Alter

Heute, 40 Jahre danach, ist mein Haartrimmer fix auf eine Schnittlänge von 0,4 Millimeter eingestellt. "Die Frisur", hat ein blutjunger Praktikant mal im Vorbeigehen gesagt, "kann man nur tragen, wenn man ein Köpfchen hat wie du". Ich nahm's als Kompliment, weil: Es schmeichelt Älteren ja immer, wenn Jüngere einem eine gewisse Furchtlosigkeit attestieren. Das letzte Wort aber hatte, wie oft, meine liebe Freundin Lisa.


Eines Nachmittags, wir hatten uns länger nicht gesehen, fielen wir uns in einem Café in unserem alten Kiez in die Arme. Ich hatte eine dieser Wollmützen auf, in die grundsätzlich verdammt viele Haare passen. Als ich die Mütze abnahm, war da - nichts. Lisa machte: "Oh!" Und bevor ich fragen konnte, wie sie das meint, sagte sie: "Cool! Sieht gut aus! Und so richtig viele Haare hattest du doch eh nie. Oder?" Damit war das Thema für sie erledigt.

Und für mich auch.

Hermann Weiß schreibt diesmal über schönes Haar
Hermann Weiß schreibt diesmal über schönes Haar

Hermann Weiß ist freier Autor. Er hat (u.a.) für die "Abendzeitung" geschrieben, war Kulturredakteur im Münchner "Welt"-Büro. In "Mittlere Reife", seiner wöchentlichen Kolumne auf wize.life, nimmt er sich Alltags- und Zeitgeistphänomene vor und macht sich darauf seinen ganz persönlichen Reim.

22 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde es besser Haare kurz oder ab, als über kahle Stellen kämmen, das sieht einfach nur albern aus. Was nicht ist, ist nicht und übrigens steht das den meisten Männern super.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ach der Klopp Haar Ersatz teil --- dank teurer OP
sowie auch sein Zahnlachen ---- hat er sich auch perfekt erneuern lassen
na ja ... bei seinem Gehalt ??? kein Wunder
dazu noch die Zus. Einnahmen aus der Auto Werbung
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist das nicht toll? Eines der wenigen Themen, das
uns Alterungs-Frauen persönlich meistens nicht betrifft!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Haare sind schon eine feine Sache. Aber wenn in Kopf alles ok ist, geht auch evtl. Glatze.
Lieber ein Glatze als keine Haare
Da kann ich dir nur zustimmen Tessa
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Haar ist nicht schlecht- ohne gehts auch! Es gibt Wichtigeres.......
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Männerhaare schön dicht und lang sind sehr männlich. (Samson)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Der Herr hat nur eine begrenzte Zahl perfekter Köpfe geschaffen. Dem Rest hat er Haare verpasst."
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was Hermann Weiß hier bekennt ist eigentlich schon seit jeher bekannt. Schon früh habe ich gelernt:"Wer in der Jugend viel bürstet braucht im Alter nicht zu kämmen." Hermann Weiß scheint kräftig gebürstet zu haben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir ist der Verstand über die Haare gewachsen.
Und ich bin stolz darauf.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....Haare um jeden Preis....Nein Danke.....
Glatze ist Vollllllllll-Okay
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.