Brücken- und Feiertage 2020: Über 50 Tage Urlaub sind möglich

Mit cleverer Verteilung werden aus 29 Urlaubstagen sehr viel mehr.
Mit cleverer Verteilung werden aus 29 Urlaubstagen sehr viel mehr.Foto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

In Deutschland haben vollbeschäftigte Arbeitnehmer im Schnitt 29 Urlaubstage pro Jahr. Wer diese günstig legt, kann sehr viel zusätzliche Freizeit herausschlagen. Die Brücken- und Feiertage machen es möglich. Und so macht ihr das Beste aus euren Urlaubstagen:

Neujahr 2020: Fünf Tage frei bei nur zwei Urlaubstagen

Mit zwei Urlaubstagen sind fünf freie Tage möglich. Der 1.1. (Mittwoch) ist ein gesetzlicher Feiertag. Man benötigt also nur Urlaub am Donnerstag (2.1.) und Freitag (3.1.), um bis zum Wochenende zu überbrücken. In Bayern, wo auch der 6. Januar (Montag) ein Feiertag ist, freuen sich Arbeitnehmer dann sogar über sechs freie Tage am Stück. Resturlaub: 27 Tage

Ostern 2020: Zehn Tage frei bei nur vier Urlaubstagen

Einfach von Montag (6.4.) bis einschließlich Donnerstag (9.4.) Urlaub beantragen. Dann reicht die arbeitsfreie Zeit von 4. April (Samstag) bis 13. April (Ostermontag).
Resturlaub: 23 Tage

Vatertag 2020: Vier Tage frei bei nur einem Urlaubstag

Um ein verlängertes Wochenende mit vier freien Tagen am Stück zu genießen, ist nur ein Urlaubstag nötig. Denn Christi Himmelfahrt (21. Mai) ist ein gesetzlicher Feiertag. Einfach Urlaub für den 22. Mai einreichen und vom 21. Bis 24. Mai relaxen. Resturlaub: 22 Tage

Pfingsten 2020: Neun Tage frei bei nur vier Tagen Urlaub

Auch das Pfingstwochenende lässt mit vier Urlaubstagen zu neun freien Tagen am Stück ausweiten. Vom 30. Mai bis Pfingstmontag (1. Juni) ist sowieso frei, nimmt man dann Urlaub von 2. Bis 5. Juni, kommen mit dem darauffolgenden Wochenendes weitere arbeitsfreie Tage hinzu. Resturlaub: 18 Tage

Fronleichnam 2020: Vier Tage frei bei nur einem Urlaubstag

In Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland ist am 11. Juni (Donnerstag) mit Fronleichnam ein weiterer Feiertag. Mit nur einem Urlaubstag am 12. Juni kann man sich vier arbeitsfreie Tage am Stück ermöglichen. Resturlaub: 17 Tage

Weihnachten 2020: Neun Tage frei bei nur 3,5 Tagen Urlaub

Wer am 21./22./23. Und 24. Dezember nicht arbeiten möchte, benötigt dafür nur 3,5 Urlaubstage. Durch das vorangegangenen Wochenende, die Weihnachtsfeiertage und den darauf folgenden Sonntag (27.) werden daraus schnell neun freie Tage am Stück. Resturlaub: 13,5 Tage.

Und dann bleiben noch beliebige 13,5 Urlaubstag (2,5 Wochen) um zwischendurch in den Urlaub zu fahren.

LESEN SIE AUCH
Walkman, Band Aid, Timm Thaler: So war Weihnachten in den 80er-Jahren

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.