Elliot (5) ist tot - "Er ist jetzt an einem besseren Ort, ohne Schmerzen"

Elliot ist mit fünf Jahren an den Folgen eines Neuroblastoms gestorben
Elliot ist mit fünf Jahren an den Folgen eines Neuroblastoms gestorbenFoto-Quelle: Facebook/Screenshot/Rette Elliot
News Team
Von News Team

Das Schicksal des kleinen Elliot bewegte ganz Deutschland. Als er zwei Jahre alt ist, wird bei ihm Krebs diagnostiziert. Nach der Chemotherapie ist er tumorfrei, dann kehrt der Tumor zurück. Jetzt ist der tapfere Junge gestorben. "Elliot hat es in den Himmel geschafft", schreiben seine Eltern auf Facebook.

In einem bewegenden Post schreiben seine Eltern: "Elliot war stark, mutig und tapfer. Er musste so viel ertragen."

Kurz vor seinem dritten Geburtstag wird an der rechten Nebenniere des Jungen ein bösartiger Tumor gefunden, ein Neuroblastom im Stadium 4. Der Krebs hatte bereits auf das Knochenmark und Lymphknoten gestreut.

Elliot erträgt Operationen, Chemotherapie und eine Eigen-Stammzellenteraphie. Hat große Schmerzen, wiegt nur noch 11 Kilo. Doch dann die gute Nachricht im Frühjahr 2018: Elliot ist turmorfrei.

Lesen Sie auch: "Mama, mein Tumor ist wieder da" - Elliot (5) aus Hessen braucht dringend Ihre Hilfe

Kaum ein Jahr später kehrt der Krebs zurück. Elliot hatte es selbst geahnt: "Mama, mein Tumor ist wieder da", sagte er damals zu seiner Mutter. Tatsächlich war ein Tumor an seiner Wirbelsäule, Metastasen saßen an den Lymphknoten. Seine Ärzte hatten keine Hoffnung mehr.

Elliot nannte den Krebs "Bösewicht"

Doch seine Eltern und Elliot, der vom Krebs als "Bösewicht" sprach, geben nicht auf. Und auch zahlreiche Menschen in ganz Deutschland hoffen mit dem kleinen Jungen - dank einer spektakulären Spendenaktion kommt im vergangenen Sommer genug Geld zusammen, um Elliot eine Spezialtherapie in New York zu ermöglichen.

Elliot geht es zunächst besser. Doch dann, vor ein paar Wochen, sieht es plötzlich nicht gut aus: "Elliot geht es seit kurzem schlechter. Er hat Schmerzen und kann kaum eigenständig laufen. Das Neuroblastom hat weitere Metastasen in seinem Körper gebildet", schreiben seine Eltern auf der Facebook-Seite "Rette Elliot".

"Elliot ist jetzt an einem besseren Ort"

Am Mittwochabend ist Elliot "friedlich eingeschlafen", schreiben seine Eltern. "Schmusend lag er bei Papa und Mama hielt sein zartes Händchen. Oma und Opa streichelten ihn."

Mit fünf Jahren ist der tapfere Elliot an den Folgen des Neuroblastoms gestorben.

"Elliot ist jetzt an einem besseren Ort, ohne Schmerzen", schreiben seine Eltern. "Er war das tollste Kind, das wir uns wünschen konnten. "

autoren wize.life

26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das tut ja einem in der Seele weh ich habe selber 3 Enkelsöhne.Die arme Familie mein Beiland
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er ist nicht fort, er ist nur Fern. Ich habe 10 Menschen verloren, die mir sehr nahe standen. Besonders bitter und auch sehr schmerzhaft ist es wenn man seine geliebte Mutter verliert und das eigene Kind. Mein tiefes Mitgefühl den Eltern. Geliebte Menschen leben in uns weiter, in unserem Herzen. In ewiger Liebe und Dankbarkeit verbunden mit vielen schönen Gedanken und Erinnerungen an die gemeinsame Zeit.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Beileid den Eltern es war ein so tapferer Junge der kleine Elliot
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann mitfühlen, habe das Gleiche erlebt.
Es ist das Schlimmste was Eltern erleiden können.
Der liebe Gott holt sich nur die Schönsten und die Eltern und Oma und Opa haben nun einen Engel im Himmel. Ich glaube daran.
Ich leide mit und wünsche Ihnen viel Kraft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So traurig kaum geboren , schon verloren .....schlafe kleine Elliot
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
RIP kleiner Elliot - ich hoffe, dass er Dir dort wo Du jetzt bist besser geht und Deine Eltern und Großeltern diesen Verlust irgendwann verkraften können.
Es ist das Schlimmste was Eltern bzw. einer Familie passieren kann.
Mein Patenkind hatte mit 4 Jahren einen Gehirntumor und ist vor 2 Jahren mit 27 Jahren an einer Gehirnblutung gestorben.
Ich hoffe für euch beide, dass es einen Himmel gibt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der kleine Elliot war sehr tapfern und meistern seine ganze leben mit Krankheit Therapie Cemo und Ärzte kümmern Elliot und gute Eltern hat viele mühe und wärme gegeben auch Grosseltern und hat bei 5 Jahre schöne Stunde erleben dürfen ..... jetzt ist bei Engel.......meine Gefühle an Familie ,,,
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber arme Kind, ich schreibe nicht sehr richtig, aber wünsche dir sagen: du bist jetzt mit die Engel und mit der Liebe Gott. Umarmung, an dir, und auch an deine liebe Eltern und Familie. Aus Turin, Italien.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und ich jammere rum, weil mein Tag heute so stressig war

Es ist unfassbar und traurig.
Meine Gedanken sind bei den Eltern, denen das schlimmste widerfahren ist.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Er hat gekämpft und verloren. Mein Mitgefühl seinen Eltern.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.