wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die 32-Std. Idee für Eltern kleiner Kinder - Wär das nicht doch was?

Die 32-Std. Idee für Eltern kleiner Kinder - Wär das nicht doch was?

Von Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern - Freitag, 17.01.2014 - 09:48 Uhr

Die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat letzte Woche einen aufsehenerregenden Vorschlag gemacht. Sie sagte in einem Interview,

"Ich will, dass niemand wegen seiner Kinder auf den Job verzichten muss, weder die Mutter noch der Vater. Deshalb will ich als Familienministerin die Partnerschaftlichkeit unterstützen. Meine Vision ist die Familienarbeitszeit. Das bedeutet, wir müssen Vollzeit für Eltern neu definieren. Vollzeit sollte für Eltern mit kleinen Kindern nicht 40, sondern zum Beispiel 32 Stunden sein."

Ist diese Vision so komplett vom anderen Stern, dass sie ganz schnell vom Tisch muss? Oder ist das etwas, über das wir nachdenken sollten, wenn wir über unsere Zukunft nachdenken, wie wir sie uns vielleicht selbst für die Kinder, Neffen, Nichten, Enkel wünschen?

Was will Frau Schwesig? Ein neues Denken, ein neues Miteinander. Sie sagt:
"Viele Frauen und Männer wünschen sich, dass sie Beruf und Familie vereinbaren können. Das wird ein Schwerpunkt meiner Familienpolitik sein: Ich will damit aufräumen, dass Eltern immer wieder das Gefühl vermittelt bekommen, sie müssten sich zwischen Kind und Job entscheiden. Beides muss möglich sein."

Wie finden Sie diese vielleicht noch etwas neuartigen Überlegungen der Ministerin?

Der Deutsche Frauenrat, der Dachverband der deutschen Frauenorganisationen, begrüßt den Vorstoß der Ministerin und seine Vorsitzende Hannelore Buls sagt:
"„Wir unterstützen mit Nachdruck die Initiative der Bundesfrauenministerin, die Vollerwerbszeit für Eltern mit kleinen Kindern auf 32 Stunden pro Woche zu senken. Der besondere Charme ihres Vorschlages besteht darin, dass beide Elternteile gleichzeitig ihre Arbeitszeit verkürzen und somit ihre Familienaufgaben gleichberechtigt aufteilen können. Über eine Verkürzung der Regelarbeitszeiten nachzudenken, darf kein Tabu sein“"

Die Zitate aus dem Interview des Tagesspiegel mit Manuela Schwesig finden Sie hier:
http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/aktuelle...204060.html
Die Pressemitteilung des Deutschen Frauenrates:
http://www.frauenrat.de/deutsch/pres...zeiten.html
Bild: wikipedia commons

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielleicht muss es auch nicht genau dieser Weg sein, der beschritten wird. Aber die jetzt jungen Leute müssen doch schon irgendwie wieder ein bisschen den Mut zur Familiengründung aufbringen können und wie kann man das denn von seiten der Politik und der Gesellschaft unterstützen?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, aber das ist ja gerade das Wesen einer Vision, dass da mal etwas Neues aufscheint, auch wenn es noch nicht so weit ist oder der Verwirklichung des Ziels zunächst Hindernisse im Weg stehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn beide Elternteile in einem Arbeitsverhältnis stehen, dann ist vielleicht der volle Lohnausgleich bei 32 Std. nicht nötig, da könnte man z.B. eher an steuerliche Vorteile für die Familiensituation denken oder auch an die spätere Rente, um so Deutschlands Kinderpolitik doch zu fördern und es nicht zu einem Seniorenland mutieren zu lassen. Aber zum Glück gibt's ja noch die zugewanderten Familien, die aus ihrer Kultur eine große Kinderzahl bejahen. Ohne sie wäre der Altersdurchschnitt in Deutschland noch höher.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja so ist die SPD wie immer Wohlfühlgeschenke verteilen da sind sich ganz groß. Aber die Kosten ach was nur paar Euro was kümmert es mich als Politiker .Das sind alles nur Irre Gedanken von einer Frau die vom anderen Stern kommt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich glaub die Frau lebt in einer anderen Welt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren