England: Staudamm droht zu bersten - Fluten könnten ganzes Dorf verschlingen

► Video
England: Staudamm droht zu bersten - Fluten könnten ganzes Dorf verschlingen
England: Staudamm droht zu bersten - Fluten könnten ganzes Dorf verschlingen
News Team
Von News Team

Die Einwohner im nordenglischen Dorf Whaley Bridge sind besorgt. Tagelanger Dauerregen ließ eine Stelle des Staudamms am Toddbrook-Stausee bersten. Der Damm ist stark beschädigt. Die Angst vor einem drohenden Dammbruch ist groß.

Die kleine Ortschaft Whaley Bridge im nordenglischen Derbyshire liegt nur rund 25 Kilometer südöstlich von Manchester. Etwa 6.455 Einwohner leben im idyllischen Örtchen. Diese Menschen müssen nun alle um ihr Zuhause bangen.


Video: Dammbruch könnte Dorf überschwemmen


Unweit des Dorfes befindet sich ein riesiger Stausee, der 300 Millionen Liter Wasser fassen soll - zur Zeit ist er berstend voll und der anhaltende Regen verschlimmert die Lage dazu.

Sollte der Damm brechen würde Whaley Bridge von einer gigantischen Flutwelle weggespült werden. Eine ernsthafte Bedrohung für Leben und Häuser der Bewohner

Seit den frühen Morgenstunden des 2. August fliegen fast pausenlos Chinook-Helikopter der Royal Airforce über den Damm. Mit höchster Präzision versuchen die Soldaten Sandsäcke zu stapeln, um dem Stamm Stabilität zu geben.

Währenddessen versuchen Ingenieure Wasser in den nahen Fluss Goyt abzuleiten, um den Druck auf den Damm zu senken. Doch der Pegel des Flusses steht wegen des Regens in den letzten Tagen gefährlich hoch. Der neue Premierminister des Landes, Boris Johnson, war bereits vor Ort, um sich persönlich ein Bild der Lage zu machen. Laut Johnson seien Notfallhelfer, Ingenieure und Angehörige der Royal Air Force "rund um die Uhr" beschäftigt, um den Damm zu reparieren.

autoren wize.life

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oje
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.