wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Wetter am Samstag: Tief Yap bringt Starkregen und Gewitter - TORNADO fegt üb ...

Wetter am Samstag: Tief Yap bringt Starkregen und Gewitter - TORNADO fegt über Luxemburg

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Das von den britischen Inseln herkommende Tief „Yap“ hat Deutschland erreicht. Nachdem am Freitagabend in Teilen Baden-Württembergs und Bayerns ordentlich gewittert hat, zieht der Regen am Samstag langsam in Richtung Nordosten ab. An der Nordsee kann es jedoch einige Regenschauer geben. Die wichtigsten Wetter-News im Ticker:

+++ Samstag: Starkregen und Gewitter erwartet +++


Laut Deutschem Wetterdienst wird am Vormittag im Südosten noch schauerartiger Regen erwartet. Ganz im Süden können vereinzelt Gewitter auftreten, die bis zum Nachmittag langsam abklingen. Sonst bleibt es wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten.

Im Tagesverlauf kann es im Nordwesten sowie an der Nordseeküste und in Teilen Schleswig-Holsteins zu einzelnen Schauern oder kurzen Gewittern kommen. Vereinzelte Sturmböen sind dabei nicht ausgeschlossen.

Tageshöchsttemperatur: zwischen 22 und 28 Grad, an der Küste um 20 Grad.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es im Südosten noch teils wolkig, sonst vielfach gering bewölkt oder klar und trocken. Einzelne Schauer sind nur an der Nordsee möglich. Bei Aufklaren kann es leichten Nebel geben. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 16 und 10 Grad.

+++ Fühlt ihr euch auch so schlapp? Könnte am Wetter liegen +++

Lesen Sie auch:

Engpässe durch Trockenheit: In Deutschland droht der Kampf ums Trinkwasser


+++ Tornado in Luxemburg +++

Ein Tornado hat am frühen Freitagabend Luxemburg erreicht. Mehrere Menschen wurden von den bis zu 130 Stundenkilometer schnellen Sturmböen verletzt, einige schwer. Zahlreiche Häuser sind zerstört. Besonders betroffen waren die Gemeinden Bascharage und Pétange im Südwesten des Herzogtums.

Bei dem Unwetter wurden Straßen überschwemmt, auch im Verkehr gab es Behinderungen. Wie n-tv vermeldet, berichtete ein Sprecher der Luxemburger Polizei von einer „Schneise der Verwüstung“. In den Orten Petingen und Käerjeng - ebenfalls im Südosten des Landes - wurden laut den Behörden rund 160 Häuser abgedeckt.

+++ Abendtraining: 15 Fußballer von Blitz getroffen +++

In Rosenfeld (Zollernalbkreis, Baden-Württemberg) erlitten 15 Fußballspieler leichte Verletzungen, nachdem ein Blitz während ihres Abendtrainings in der Nähe des Sportplatzes einschlug. Eine Person wurde kurzzeitig bewusstlos. Daraufhin brachte ein Großaufgebot an Sanitätern alle Spieler sicherheitshalber in ein Krankenhaus.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....in der Nordsee ist noch genug Wasser !!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren