Sensationsfund in der Nordsee: Exotischer Fisch vor Büsum gesichtet

► Video
Normalerweise schwimmt er vor Nordafrika oder dem Norden Norwegens - jetzt w ...
Normalerweise schwimmt er vor Nordafrika oder dem Norden Norwegens - jetzt wurde das "Blaumäulchen" vor Büsum entdeckt
News Team
Von News Team

Eigentlich ist der Fisch in tiefen Meeren rund um Nordafrika und Nord-Norwegen zuhause. Doch jetzt hat sich der Exot an die deutsche Nordseeküste verirrt: Ein "Blaumäulchen" haben Meeresforscher an der Eidermündung bei Büsum in Schleswig-Holstein entdeckt.

In nur 10 Metern Tiefe. Normalerweise schwimmt er in bis zu 1100 Meter Tiefe.

Im Video:

Sensationsfund: Gruseliger Tiefseefisch in der Nordsee entdeckt

Das ist eine Sensation, denn noch nie zuvor hat es den Tiefseefisch, der ein Verwandter des Rotbarschs ist, an die deutsche Küste verschlagen.

Kritik an Umzug ins Aquarium

Die Meeresforscher haben das Blaumäulchen nachts entdeckt, als sie dabei waren, im Auftrag des Nationalparks Wattenmeer die Fischbestände zu prüfen. Der Tiefseefisch wurde ins Multimar Wattforum nach Tönning gebracht, wie der NDR auf seiner Webseite berichtet.

Der Umzug ins Aquarium stößt bei einigen Lesern auf Kritik: "Der Fisch hat es nicht bis Büsum geschafft, um sein Leben anschließend der Belustigung der Aquariums-Besucher zu widmen", schreibt einer. "Sofortige Freilassung", fordert ein anderer.

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.