wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deutschland Wetter: Amtliche Warnungen am Sonntag - erst Sturmböen, dann Unw ...

Deutschland Wetter: Amtliche Warnungen am Sonntag - erst Sturmböen, dann Unwetter

News Team
Von News Team

Der heutige Sonntag (11.8.2019) ist der vorerst letzte Hitzetag in diesem Sommer. Es bleibt aber nicht überall schön. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in 14 Städten und Landkreisen in zwei Bundesländern vor gefährlichen Entwicklungen.

Wie der DWD aktuell meldet, drohen ab der kommenden Nacht Unwetter und Dauerregen. Doch in 14 Städten und Landkreisen besteht bereits jetzt Gefahr durch Sturmböen:

DWD-Grafik zeigt betroffene 14 Städte und Landkreise
DWDDWD-Grafik zeigt betroffene 14 Städte und Landkreise

Schleswig-Holstein

Kreis Dithmarschen - Binnenland
Kreis Dithmarschen - Küste
Kreis Nordfriesland - Binnenland
Kreis Nordfriesland - Küste
Kreis Schleswig-Flensburg - Binnenland
Kreis Schleswig-Flensburg - Küste

Bayern

Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen
Kreis Berchtesgadener Land
Kreis Garmisch-Partenkirchen
Kreis Miesbach
Kreis Oberallgäu
Kreis Ostallgäu
Kreis Traunstein
Kreis und Stadt Rosenheim


WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 11.08.2019, 09:46 Uhr

Im Nordseeumfeld stürmische Böen, vom Emsland bis zur Ostsee steife Böen aus Südwest. Ab den Abendstunden im Südwesten und Süden kräftige Gewitter möglich mit Starkregen. Unwetter nicht ausgeschlossen. Am Montag ganz im Süden Dauerregen wahrscheinlich, Unwetter nicht ausgeschlossen.


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Ein Sturmtief zieht bis Sonntagmittag von der Nordsee nach Südwestnorwegen. Dabei strömt von Südwesten erwärmte Meeresluft nach Deutschland. Im Süden macht sich ab dem Abend eine Warmfront bemerkbar.


GEWITTER / STARKREGEN:
Gegen Abend im Südwesten und äußersten Süden einzelne kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich, lokal eng begrenzt auch Unwetter.
In der Nacht zum Montag im Südwesten und Süden verbreiteter Schauer und Gewitter, dabei gebietsweise Starkregen teils auch über mehrere Stunden hinweg, lokal eng begrenzt unwetterartige Mengen nicht ausgeschlossen.

DAUERREGEN:
Am Montag in einem Streifen vom Hochrhein sowie Bodensee bis in den Raum nordöstlich von München auch Dauerregen wahrscheinlich. Mit geringer Wahrscheinlichkeit vom Bodensee bis nach Schwaben auch unwetterartiger Dauerregen über 40 l/qm.

WIND-/STURMBÖEN:
Im Nordseeumfeld stürmische Böen um 65 km/h, vom Emsland bis zur Ostsee steife Böen um 55 km/h aus Südwest.
In der Nacht zum Montag lediglich in exponierten Küstenabschnitten der Nordsee noch steife Böen.
Auf exponierten Alpengipfeln bis Montagvormittag stürmische Böen und einzelne Sturmböen.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na hoffentlich mit Blitz und Donner . Dann ist ja die Welt in Ordnung
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren