► Video
Donald Trump will Atombomben gegen Hurrikans einsetzen.

Donald Trump: Wollte der US-Präsident wirklich Atombomben gegen Hurrikans einsetzen?

News Team
Von News Team

Letzte Woche wollte Donald Trump noch Grönland kaufen, nun kommt eine neue absurde Idee des US-Präsidenten ans Licht. Er soll sich bei einem Briefing über Wirbelstürme im Weißen Haus informiert haben, ob Hurrikans mit Atombomben bekämpft werden können.

Wie das Newsportal Axios berichtet soll Trump gefragt haben: „Warum vernichten wir sie nicht einfach mit Atomwaffen? Wir werfen eine Bombe im Auge des Wirbelsturms ab und zerstören ihn.“

Im Video: Trump will offenbar Atombombe abwerfen - auf Wirbelstürme

Teilnehmer verlassen ratlos das Treffen

Auf diese Frage hin, sollen einige Teilnehmer das Treffen ratlos verlassen haben. Die Idee, dass die Naturgewalt vor der Küste gestoppt wird, ist an sich nicht schlecht, jedoch auch nicht neu. In den 50-er Jahren wurde sie bereits von US-Präsident Dwight D. vorgeschlagen. Experten sind sich jedoch einige, dass ein Wirbelsturm nicht durch eine Atombombe aufgelöst werden kann.

Nuklearer Fallout möglich

Ein solches Vorgehen würde den Sturm jedoch nicht aufhalten, sondern einzig einen nuklearen Fallout erzeugen, teilte die Nationale Ozean- und Atmosphärenbehörde der USA mit.
Der prominente Trump-Kritiker Cenk Uygur hält von diesem Vorschlag ebenso nicht viel. Er fordert, Trump mit dem 25. Zusatzartikel der US-Verfassung des Amtes zu entheben.

Tornado-Gefahr auch in Deutschland: So schützen Sie sich


  • Suchen Sie in Gebäuden Zuflucht – am Besten im Keller
  • Halten Sie sich von Fenstern fern
  • Werden Sie auf offenem Gelände von einem Tornado überrascht, legen Sie sich flach auf den Boden. Der Tornado zieht dann hoffentlich über Sie hinweg
  • Bewegen Sie sich nicht in die Nähe von Bäumen. Sie können von einem herabfallenden Ast erschlagen werden
  • Auch ein Auto bietet keinen ausreichenden Schutz. Es könnte samt Insassen umhergeschleudert werden

Grundsätzlich gilt: Halten Sie sich so fern wie möglich. 500 Meter Abstand sind das Minimum.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren