Sturm Victoria bringt Frühlingswärme: Bis zu 20 Grad möglich!

► Video
Sturm Victoria bringt Frühlingswärme: Bis zu 20 Grad möglich!
Sturm Victoria bringt Frühlingswärme: Bis zu 20 Grad möglich!
News Team
Von News Team

Mit Sturm Victoria kommt nicht nur starker Wind nach Deutschland, sondern auch sehr mildes Wetter. Wie der deutsche Wetterdienst (DWD) und The Weather Channel brichten, erwarten uns am Sonntag fast im ganzen Land uns am Höchstwerte über 15 Grad! In manchen Regionen soll sogar die 20 Grad-Marke erreicht werden.

Am Wochenende setzen sich mit den Winden aus südwestlicher Richtung milde und schon warme Luftmassen aus Südwesteuropa bei uns durch. Im Westen und Norden Deutschlands kann es dabei wieder stürmisch werden.

Video: Victoria bringt neben Sturm auch Wärme: Wird der Februar-Rekord geknackt?

Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein


Sturmböen am Samstag

Am heutigen Samstag weht auflebender Wind in den Westen des Landes. Im Nordwesten und an der Nordsee kann es zeitweise zu stürmischen Böen kommen Auch im höheren Bergland wird es zunehmend stürmisch, auf exponierten Gipfeln können sogar schwere Sturmböen auftreten.

In der Nacht zum Sonntag werden im Westen und Nordwesten im Tiefland die Winde zunehmend stärker. Böiger bis stürmischer Südwestwind. In den Bergen und der Deutschen Bucht Sturmböen. Allein Im Harz könnten die ersten Orkanböen auftreten.

Unwetter am Sonntag

Am Sonntag sind dann auch die Mitte und der Osten/Nordosten stärker betroffen. Böiger bis stürmischer Südwestwind weht hier. Im Westen und Nordwesten treten Sturmböen auf, exponiert auch schwere Sturmböen. Im zentralen Mittelgebirge, sowie über den Nordfriesischen Inseln teils orkanartige, exponiert Orkanböen. Im Süden weht deutlich schwächerer Wind.

autoren wize.life

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine Fenster sind undicht, hat aber den "Vorteil" das ich nicht lüften muss !
Na ja aber die 20 Grad+ könnten die Politiker mal wieder zu irgend welchen "Erhöhungen" veranlassen Man muss dies einbeziehen was der Verbraucher spart an Heizkosten. Wenn man es bedenkt "betrügen" doch die Leute den Staat wenn das Wetter anders berechnet wurde, oder ?
Kann ja auch sein das "Gott" nunmehr dem Gesetzgeber die Möglichkeit gibt, mit seinem Wetter Erhöhungen zu begründen? Ist "Gott" nun gerecht, oder nicht"

Mein "Gott" was schreib ich hier für einen "Dünnschiss" , wobei man weiß ja nie weiß.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.