A 1 gesperrt - Frau übersieht Absperrung und bleibt in Baustelle stecken

A 1 voll gesperrt - Frau übersieht Baustellenabsperrung
A 1 voll gesperrt - Frau übersieht BaustellenabsperrungFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Eigentlich ist die A1 bei Köln wegen Bauarbeiten übers Wochenende voll gesperrt. Doch eine Autofahrerin hat dies offenbar nicht mitbekommen. In der Nacht zum Sonntag fuhr die Frau mit ihrem Wagen trotz Baustellenabsperrung auf die Autobahn und blieb prompt in einem Fahrbahnloch stecken.

Die Frau war laut dem "Kölner Stadtanzeiger" in Richtung Dortmund unterwegs, als sie auf Höhe der Industriestraße auf die A1 auffuhr.

Unklar ist, ob das eingeschaltete Navi sie dorthin geführt oder sie die Absperrung einfach übersehen hatte. In einer Vertiefung, die sich über die gesamte Fahrbahnbreite erstreckte, zwei Meter lang und 50 Zentimeter tief war, nahm die Fahrt ein jähes Ende.



Polizei findet Unfallstelle nicht


Weil sich die Frau nicht selbst befreien konnte, alarmierte sie die Polizei. Die Einsatzkräfte hatten Probleme, die Frau aufzuspüren, da sie nicht damit gerechnet hatten, dass jemand die Baustellenabsperrung ignorieren könnte. Erst nach einem zweiten Anruf trafen die Streifenwagen am Unfallort ein. Letztlich musste der Wagen mit einem Feuerwehr-Kran geborgen werden.

Die Frau blieb unverletzt, obwohl sich der Airbag in ihrem Wagen geöffnet hatte. Wie die Polizei bestätigte war kein Alkohol im Spiel. Sie hatte die Absperrung vermutlich einfach nicht gesehen.

AUCH INTERESSANT

Linz: Busfahrer verprügelt Radfahrer - Passanten filmen alles mit

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren