Bomben-Alarm in ICE von Berlin nach Hamburg - 300 Reisende in Wittenberge aus Zug evakuiert

Schreckmoment im ICE von Berlin nach Hamburg am Samstagabend
Schreckmoment im ICE von Berlin nach Hamburg am SamstagabendFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Wittenberge. Im Bahnhof Wittenberge in der Prignitz ist am späten Samstagabend ein ICE der Deutschen Bahn von Berlin nach Hamburg geräumt worden. Grund war ein Bombenalarm wegen eines verdächtigen Pakets im Zug.

Über 300 Fahrgäste mussten den ICE in der brandenburgischen Stadt verlassen. Spürhunde kamen zum Einsatz, fanden aber nichts Verdächtiges im Zug.

Die Fahrgäste wurden schließlich in Bussen nach Hamburg gebracht.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland ist sicher, sagen die Politiker. Aber alle scheissen in die Hose wenn irgendwo was rum steht. Wie vereinbart sich das??
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.