BlaBlaBus: Flixbus-Konkurrenz bietet Fahrten für 0,99 Euro an - Doch es gibt einen Haken

Das Unternehmen BlaBlaBus sagt Flixbus die Konkurrenz an.
Das Unternehmen BlaBlaBus sagt Flixbus die Konkurrenz an.Foto-Quelle: BlaBlaBus
News Team
Von News Team

Es gibt Konkurrenz auf dem Fernbus-Markt. Mit 95 Prozent Marktanteil hat sich das Unternehmen Flixbus fest im Reisesektor angesiedelt. Das könnte sich bald ändern. Das französische Unternehmen BlaBlaCar ist ab dem 24. Juni auch auf deutschen Straßen unterwegs. Für unglaubliche 0,99 Euro können Kunden quer durch das Land fahren.

Wie Radio Charivari schreibt, sollen die Fahrgäste der Mutterfirma „BlaBlaCar“ nun zu Busfahrten gelenkt werden. In den Bussen soll es neben einer Klimaanlage auch Steckdosen, USB-Ports, Toiletten und kostenloses Wlan geben, wie es auf der Homepage des Busunternehmens heißt.

Das Unternehmen BlaBlaBus bietet Fahrten für 0,99 Euro an.
BlaBlaBusDas Unternehmen BlaBlaBus bietet Fahrten für 0,99 Euro an.

Mit dem Reisedienst werden in der Anfangszeit fahren für unter einem Euro angeboten. So kostet eine Fahrt von München nach Berlin oder Potsdam nach Hamburg nur 0,99 Euro. Insgesamt fahren die Busse 60 Städte in Deutschland, Niederlanden, Belgien und Luxenburg an.

Im Video: Neuer Flixbus-Konkurrent: Blablacar steigt in das Fernbus-Geschäft ein


Diese Orte in Deutschland werden von BlaBlaBus angefahren:
Berlin, Berlin – Flughafen Tegel, Bielefeld, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Ingolstadt, Karlsruhe, Kehl, Köln, Leipzig, Magdeburg, Mannheim, München, München – Flughafen, Nürnberg, Osnabrück, Potsdam, Saarbrücken, Singen, Stuttgart.

Das müssen Reisende beachten

Kunden sollen 20 Minuten vor Abfahrt am Treffpunkt sein. Sie benötigen das E-Ticket (ausgedruckt oder elektronisch) und den Ausweis. Reisende können zwei Handgepäckstücke und ein Reisegepäck (maximal 23 Kilogramm) kostenlos mitnehmen.

Das Angebot hat einen Haken

Das ganze hat jedoch einen Haken. Die unschlagbar günstigen Preise gelten nicht für unter der Woche. Samstags und Sonntags müssen Kunden teilweise 9,99 bis 13,99 Euro zahlen. Ein weitere Haken ist, dass die 0,99 Euro-Tickets vom Umtausch ausgeschlossen sind. Das günstige Angebot gilt vorerst bist Ende September. Ob und um wie viel die Fahrten danach teurer werden, ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die unschlagbar günstigen Preise gelten nicht für unter der Woche. Samstags und Sonntags müssen Kunden teilweise 9,99 bis 13,99 Euro zahlen. Da stimmt wohl was nicht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.