wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mehrere Jugendliche sollen eine junge Frau in Mülheim an der Ruhr in ein Geb ...

Mülheim an der Ruhr: Kinder und Jugendliche (12-14) sollen junge Frau (18) sexuell missbraucht haben

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Nach dem schweren sexuellen Missbrauch einer jungen Frau in Mülheim an der Ruhr ermittelt die Polizei gegen drei Jugendliche im Alter von 14 und zwei Kinder im Alter von 12 Jahren. Die fünf werden verdächtigt, sich in einem Waldstück an dem jungen Opfer vergangen zu haben. Nach Informationen von "Bild" ist sie 18 Jahre alt.

Wie "Bild" berichtete, sollen zwei der Jugendlichen die 18-Jährige zunächst in ein Waldstück gelockt haben, wo zwei andere bereits warteten. Die Tatverdächtigen sollen die Frau dann geschlagen, missbraucht und die Tat gefilmt haben. "Es war Gewalt im Spiel, massive Gewalt", zitiert die Zeitung einen Polizeisprecher.

Anwohner wurden auf den Sex-Angriff aufmerksam

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag (7. Juli 2019) waren Anwohner am Freitagabend gegen 22.15 Uhr auf den Vorfall in der Nähe eines Radschnellweges aufmerksam geworden. Nachdem ihr Hund angeschlagen hatte, schauten sie nach dem Rechten und fanden in einem Gebüsch hinter ihrem Garten die junge Frau und zwei Jungen.

"Vermutlich aufgeschreckt von den Anwohnern, flüchteten die beiden über den parallel verlaufenden Radweg", so die Polizei am Sonntag. Die alarmierten Einsatzkräfte nahmen sofort die Verfolgung auf und entdeckten eine Gruppe Kinder und Jugendlicher. Bei dem Angriff wurde das Opfer verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Verdächtige zunächst auf freiem Fuß

"Nachdem sie die Gruppe gestellt hatten verdichtete sich der Verdacht", so die Polizei. Die fünf Verdächtigen sind laut Polizei "bulgarischer Nationalität und in Mülheim an der Ruhr gemeldet". Sie wurden demnach am Samstag in Begleitung ihrer Eltern von den Ermittlern vernommen und anschließend in die Obhut der Eltern übergeben.

14-Jähriger jetzt doch in U-Haft

Gegen einen der 14-jährigen Tatverdächtigen erließ die Staatsanwaltschaft am Montag Haftbefehl. Der Grund: Wiederholungsgefahr. Laut "Bild" soll der junge Mann schon zweimal in der Vergangenheit wegen sexueller Belästigungen aufgefallen sein. Er wurde kurz nach 17.30 Uhr verhaftet und von einem Polizeiwagen abgeholt.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
warum den nicht sofort in eine geschlossene Jugendhilfeeinrichtung. Ich hätte genug Tips wo es welche gibt. Irgendwie ist es falsch sie eine obhut der Eltern zu geben weil sie dort nniemal erzieherischen Beistand erlebt haben. höchsten die Laissez Faire erziehung. auf gut deutsch "LAUFEN LASSEN"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren