NRW startet in die Ferien, Salzburg sperrt Abfahrten der A10 - Mega-Staus am Wochenende erwartet

NRW geht in Ferien - Fette Staus Richtung Süden erwartet
NRW geht in Ferien - Fette Staus Richtung Süden erwartetFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Österreich verschärft den Kampf gegen den Transitverkehr: Nach dem Bundesland Tirol hat nun auch Salzburg trotz scharfen Protests insbesondere aus Bayern beschlossen, Fahrverbote für Auswärtige auf Nebenstraßen einzuführen. Dabei droht ab Freitag ohnehin so etwas wie der mobile Stau-Super-Gau Richtung Italien und Kroatien.

„Zwischen 13. Juli und 18. August werden jeweils am Samstag und Sonntag alle Ausfahrten der A10 Tauernautobahn von Puch-Urstein bis St. Michael im Lungau gesperrt“, teilte Landesrat Stefan Schnöll mit. So wolle das Land den Ausweichverkehr vermeiden, die Anwohner entlasten und wichtige Verkehrsverbindungen bei Stau für Rettungseinsätze offenhalten. Abfahren dürfen in der Zeit von 6 Uhr bis 20 Uhr dann nur Anrainer oder Gäste, die in der Umgebung ihre Unterkunft gebucht haben.

Übersicht über die Sperrren der Autobahnabfahrten entlang der A10 im Bundesland Salzburg
Land Salzburg/GrafikÜbersicht über die Sperrren der Autobahnabfahrten entlang der A10 im Bundesland Salzburg

Damit folgt Salzburg dem Land Tirol, wo diese Fahrverbote bereits Praxis sind. Unterstützung erhalten die Länder aus Wien. Der österreichische Verkehrsminister Andreas Reichhardt begrüßt die Maßnahmen im Sinne der Bevölkerung.

VIDEO | Autofahrern steht eines der schlimmsten Reisewochenende bevor


Den Autofahrern aus Deutschland steht jetzt das wohl schlimmste Wochenende bevor, denn das größte deutsche Bundesland Nordrhein Westfalen startet mit einer Mega-Reisewelle in die Schulferien. Vor allem Richtung Süden wird es extrem voll auf den Autobahnen und Fernstraßen, warnt der ADAC.

Lange Zwangsstopps erwartet der Automobilclub auch im benachbarten Ausland. Zu den Problemstrecken zählen unter anderem Tauern-, Fernpass-, Brenner- und Gotthard-Route sowie die Fernstraßen zu den italienischen, französischen und kroatischen Küsten.

Lesen Sie auch:
Achtung Autofahrer: Dieser Parkverstoß kostet bald bis zu 600 Prozent mehr!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren