Man wird doch wohl Spaß haben dürfen!

Seniorenparty ruft Ordnungsamt auf den Plan

Service Tipp

Wie die Westfälischen Nachrichten mitteilten, kam es am Sonntagnachmittag zu einer massiven Lärmbelästigung in der Düsseldorfer Altstadt. Der Grund hat das von Anwohnern alarmierte Ordnungsamt sichtlich überrascht. Gleich mehrere Mitarbeiter des Amtes machen sich auf den Weg zum Saal, in welchem sich offenbar zahlreiche Senioren verabredet hatten und eine eigene Disco auf die Beine stellten. Die lief lautstärketechnisch allerdings ein wenig aus dem Ruder. Ohne großes Aufsehen baten die Beamten den DJ, die Musik ein wenig herunterzudrehen – was dieser natürlich anstandslos tat. Wenn doch nur alle Rentner noch so viel Spaß am Leben hätten. Leider wird vielen Senioren selbst das kleine bisschen Freude vermiest. Nicht nur, dass sich die Herrschaften aus der Disco ein wenig Unterhaltung gegönnt haben. Bisweilen sehen sie den Zwischenfall auch recht locker. Allerdings sind sie damit offenbar allein, denn im Netz sorgte die Meldung für hitzige Diskussionen.

Nachbarn hatten sich über Lärm beschwert


Was, wenn man sein Leben lang gearbeitet hat, sich nun einfach mal einen schönen Nachmittag gönnen möchte und es immer noch Menschen gibt, die einfach schrecklich missgünstig sind? Das ist aktuell die Kernfrage. Man sollte doch wenigstens die Möglichkeit haben, seinen Lebensabend zu genießen. Dass es dann überhaupt mal etwas lauter zugeht, ist wohl eher die Ausnahme als die Regel. Zumindest gab es in den letzten Jahren eher selten einen Senioren Disco, die wegen Lautstärke unterbrochen werden musste. Die Nachbarn in der Düsseldorfer Altstadt sehen das jedoch nicht so locker. Ihnen fiel die laute Musik so extrem auf die Nerven, dass sie gleich den Hammer schwangen und das Ordnungsamt riefen – anstatt sich persönlich mit den Senioren auseinanderzusetzen.

Rund 150 Senioren hatten sich am Sonntag in dem Saal getroffen, um ausgiebig zu feiern. Die Hitze wurde ihnen jedoch irgendwann zu viel, so dass sie beschlossen, die Seitentüren zu öffnen. Ein Sprecher der Stadt Düsseldorf hatte sich inzwischen zu dem Fall geäußert. Er teilte mit, dass es beim Eintreffen der Ordnungsamt-Mitarbeiter keinen massiven Lärm gab, wie man ihnen zugetragen hatte. Laut wurde es lediglich beim Öffnen der Tür. Ob und wann diese zuvor offen stand, darüber habe er keine Kenntnis.

Beamte bitten um mehr Ruhe


Das Ordnungsamt ist seiner Arbeit wie üblich nachgegangen, hat vorsorglich über die Konsequenzen aufgeklärt, sollte es zu weiteren Belästigungen kommen. Nicht nur, dass die Musik sofort herunter reguliert wurde. Die Disco der Senioren war ohnehin so gut wie beendet. Kaum 10 Minuten später gingen die ersten Gäste, und auch der Rest hat nicht lange gebraucht, den Heimweg anzutreten. Immerhin: Aufständisch waren die Rentner nicht. Es brauchte deshalb auch kein Polizeiaufgebot. Kurzum: Die Hundertschaften durften an diesem Tag weiter die Sonne genießen. Man muss die Situation einfach zynisch betrachten, denn ehrlich gesagt grenzt die Meldung fast schon an einen schlechten Scherz. Den Anwohnern wird sicher bewusst gewesen sein, dass dort Senioren feiern. Und die haben es in unserer Gesellschaft doch schon schwer genug.

Wer seinen Mitmenschen Ruhe gönnen und nicht als Terror-Senior mit „Höllenmusik“ auffällig werden will, der sollte künftig wohl besser zu Hause bleiben und sich den Tag mit Glücksspielen wie Spielautomaten, Roulette und dergleichen versüßen. Ein wenig Abwechslung am Lebensabend kann schließlich nicht schaden. Durch Online Casino Erfahrungen auf Expertenportalen ist es selbst mit Ü60 ein Leichtes, sich Casinospielen zu widmen – und vielleicht sogar genug Geld für eine eigene Disco-Anlage zu gewinnen.

Man wird doch wohl Spaß haben dürfen


In einer Gesellschaft, die eigentlich so viel Gutes in sich trägt, ist Missgunst einfach fehl am Platze – und das gerade, wenn es unsere Senioren betrifft. Die haben nämlich überhaupt erst dafür gesorgt, dass wir heute so gut leben können.

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber mal ehrlich..ich bin...71, fühle mich aber noch wie 50....Warum sollen Senioren, nicht auch mal ein bisschen Spaß haben dürfen.....Schade, dass ich nicht mittanzen konnte...So Etwas, finde ich einfach spitzenmäßig... Wir sind halt, in unserem Alter noch gut drauf....Hurra...wir leben noch....
... dann sollten Oma und Opa jedoch ihren Ohrhöhrer anlegen, damit die Musik nicht so laut gedreht werden muß.
Och, brauchst du die...ich noch nicht...aber ich kann dir gern, das Hörgerät, meiner Mutti ausleihen..sag Bescheid...
Ich hab noch ein Höhrrohr von meiner Urgroßmutter!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man darf nicht vergessen das sind alles ältere Menschen da ist das mit dem hören auch schlechter
.... siehe oben!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren