wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mädchen tot in Dschungel aufgefunden: Daran starb Nora (15)

Mädchen tot in Dschungel aufgefunden: Nora (15) starb an Infektion

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Seit mehr als einer Woche fehlte von der 15-jährigen Nora Q. aus London jede Spur. Das Mädchen war zusammen mit ihren Eltern in einem Öko-Resort nahe der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur im Urlaub. Zehn Tage nach ihrem Verschwinden wurde sie tot aufgefunden. Nun steht das Obduktionsergebnis fest.

Wie die malaysischen Behörden laut britischen Medien mitteilten, starb Nora an den Folgen einer inneren Blutung im Magen-Darm-Trakt. Diese sei durch anhaltenden Hunger und Stress ausgelöst worden. Den Medizinern zufolge soll Nora zwei bis drei Tage vor dem Auffinden der Leiche gestorben sein. Diese lag nur 2,5 Kilometer vom Hotel entfernt.

Verschwinden noch nicht aufgeklärt

Warum die 15-Jährige in der Nacht auf den 4. August aus ihrem Hotelzimmer verschwand, ist nach wie vor unklar. Mögliche Hinweise, nach denen das Mädchen entführt worden sein könnte, haben sich bislang nicht erhärtet. Vermutlich verließ die Britin selbst das Gebäude und verlief sich dann im Dschungel um den Ressort herum.

Mädchen litt an Lernschwäche

Nach Angaben der Eltern, einer Irin und eines Franzosen, hatte die 15-Jährige eine Lernschwäche und war in ihrer Entwicklung etwas zurückgeblieben. Die in London lebende Familie war seit dem 3. August in dem Ressort in der Stadt Seremban untergebracht. Der Urlaub sollte zwei Wochen dauern. Nach Angaben der Mutter war die Teenagerin noch nie abgehauen.

Eltern lobten 10.000 Euro Belohnung aus

Nach den Verschwinden des Mädchens setzten die eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro aus für Hinweise, die zum Auffinden des Mädchens führen könnten. Auch in den sozialen Medien suchten Angehörige nach der Vermissten. In einem für die Suchaktion eingerichteten Spendenfonds hatten sich bis Anfang dieser Woche rund 120.000 Euro angesammelt.

350 Polizeikräfte im Einsatz

An der zehntätigen Suche nach der 15-Jährigen beteiligten sich Medienangaben zufolge rund 350 Einsatzkräfte der malaysischen Polizei sowie mehrere Freiwillige. Die Leiche entdeckten schließlich Einheimische und alarmierten die Behörden. Ein Hubschrauber brachte das tote Mädchen dann in ein Krankenhaus.

(feb)

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren