Hofheim: Ex-Freundin (22) getötet? Familienvater (55) unter Mordverdacht

Hofheim: Ex-Freundin (22) getötet? Familienvater (55) unter Mordverdacht

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Hofheim am Taunus (Main-Taunus-Kreis, Hessen). Nachdem am Dienstagabend die 22-jährige Lea S. leblos an einem Waldrand im Stadtteil Langenhain aufgefunden wurde, ist gegen einen 55-jährigen Laster-Fahrer Haftbefehl wegen Mord erlassen worden. Bei dem Mann handelt es sich um den Ex-Freund des Opfers.

Wie mehrere Medien am Mittwoch berichteten, hatte ein Nachbar der 22-Jährigen sie leblos in ihrem Blut liegend entdeckt und den Rettungsdienst alarmiert. Ein Notarzt versuchte lange, die junge Frau zu reanimieren, dennoch starb sie vor dem Transport in ein Krankenhaus. Offenbar hatte die 22-Jährige eine Schussverletzung erlitten.

Beziehungstat?

Noch am Dienstagabend suchte die Polizei unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Täter, die Suche verlief jedoch erfolglos. Zeugen, die mit „Bild“ sprachen, gaben an, zum Tatzeitpunkt einen Mann wegrennen gesehen zu haben. Dieser soll „deutlich älter“ als die 22-Jährige gewesen sein. Angeblich waren die beiden in einen Streit geraten.

Laut „Bild“ hatte sich die 22-Jährige erst vor kurzem von ihrem Freund getrennt. Vor rund sechs Wochen war sie dann nach Hofheim gezogen, um dort eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten zu machen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Ex-Freund die Trennung nicht akzeptieren wollte und sie deshalb tötete.

Laster-Fahrer (55) stellt sich

Laut einem Bericht der „Bild“ hat sich in Verbindung mit dem Fall ein 55-jähriger Laster-Fahrer der Polizei gestellt. Schon am Mittwoch soll der Rechtsanwalt des Mannes bei der Polizei angerufen und dessen Erscheinen angekündigt haben. Dem Bericht zufolge übernachtete der Verdächtige bei der Kriminalpolizei in Hofheim.

„Wenn ich sie nicht haben kann, kann sie keiner haben“

Gegen den 55-Jährigen hat ein Richter am Donnerstag Haftbefehl wegen Mord erlassen. Laut einem Bericht der „Bild“ sollen Freunde der 22-Jährigen gegenüber der Polizei erzählt haben, der Mann sei mit dem Beziehungs-Aus nicht klargekommen. Er soll gesagt haben: „Wenn ich sie nicht haben kann, kann sie keiner haben.“

Der 55-jährige Tatverdächtige ist verheiratet und hat zwei Kinder. Offenbar führte er seit drei Jahren eine Beziehung mit der angehenden Tierarzthelferin.

Die Kriminalpolizei bittet weiterhin Zeugen oder Hinweisgeber, die in der Nähe des Pferdehofes in Hofheim-Langenhain oder der umliegenden Gemarkung Personen und Fahrzeuge bemerkt oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer (06192) 2079140 zu melden.

IM VIDEO | Deutschlands vermisste Kinder

(feb)

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren