22 Verletzte, darunter mehrere Kinder: Massen-Crash auf der A1 - Unfallfahre ...

22 Verletzte, darunter mehrere Kinder: Massen-Crash auf der A1 - Unfallfahrer flüchtig

News Team
Von News Team

Bremen. 22 Verletzte, darunter mehrere Kinder: Das ist das ist das Ergebnis eines Auffahrunfalls mit drei Kleinbussen und einem bislang nicht identifizierten Fahrzeug am Freitag auf der A1. Der Fahrer des unbekannten Autos und Unfallverursacher ist derzeit flüchtig.

Wie die Polizei laut NDR mitteilte, fuhren die drei Kleinbusse am Donnerstag hintereinander auf dem Mittelstreifen der dreispurigen Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg. Plötzlich wechselte ein Auto von der linken auf die mittlere Fahrbahn, ohne auf den Rückverkehr zu achten.

Daraufhin mussten die drei Kleinbusse stark abbremsen, wobei das letzte Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Minibus auffuhr und dieser dann den ersten schob. Der Unfallverursacher flüchtete.

Bei der Kollision wurden 22 Insassen verletzt. 18 Personen - darunter vier Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren - mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Lesen Sie auch... Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflohen - Polizei warnt vor Michael K.

(feb)

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren