► Video
Jeder 4. tödliche Autounfall ist auf Sekundenschlaf zurückzuführen.

Nach Unfalltod von Ingo Kantorek: So gefährlich ist der Sekundenschlaf

News Team
Von News Team

Jeder vierte tödliche Autounfall ist auf den Sekundenschlaf zurückzuführen. Auf den Bruchteil einer Sekunde, an dem der Fahrer einnickt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verliert. Eine britische Studie fand heraus, dass jeder Dritte in den vergangenen zwölf Monaten beim Autofahren beinahe eingeschlafen wäre. Zuletzt verunglückten Reality-Star Ingo Kantorek und Ehefrau Suzanna auf der Autobahn tödlich. Gutachter gehen davon aus, dass Sekundenschlaf die Ursache war.

Der Sekundenschlaf tritt ein bei Schlafmangel und extremer Müdigkeit, die meisten Unfälle passieren gegen 2 Uhr nachts.


Laut ADAC wird die Fahrtauglichkeit durch Müdigkeit in ähnlichem Maße beeinträchtigt wie durch Alkohol. 17 Stunden ohne Schlaf entsprechen in etwa einem Blutalkohol von 0,5 Promille. 24 Stunden ohne Schlaf sind vergleichbar mit 1 Promill.

Maßnahmen gegen den Sekundenschlaf

Anders als die Wirkung von Blutalkohol lässt sich der Sekundenschlaf einfach vermeiden. Schon ein Power-Nap von zehn bis 20 Minuten reicht aus, um die Batterien im Körper wieder aufzuladen.

Noch besser ist es, vor dem Kurzschlaf einen Kaffee zu trinken. Die Wirkung des Koffeins tritt erst nach 20 bis 30 Minuten ein. Also genau dann, wenn man sich wieder hinters Steuer setzt.

AUCH INTERESSANT

RTL-Star Ingo Kantorek (45) bei Unfall auf A8 ums Leben gekommen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren