Ein Mann starb bei einer Massenschlägerei in Köln

Köln: 25-Jähriger stirbt bei Massenschlägerei – Zehn Menschen festgenommen

News Team
Von News Team

Bluttat in der Kölner Neustadt: Auf dem Ebertplatz ist ein 25 Jahre alter Mann nach einer Massenschlägerei gestorben. Im Umfeld des Tatorts nahm die Polizei zehn Menschen fest, die zunächst geflüchtet waren.

Zu der Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern ist es in der Nacht zu Sonntag gegen 4.45 Uhr vor einer Kneipe gekommen, wie die Polizei mitteilte.

Schläger flüchten zunächst

Als die herbeigerufenen Beamten eintrafen, flüchtete die Gruppe, die sich die Schlägerei geliefert hatte. Die Beamten fanden den schwer verletzten Somalier. Ein Notarzt konnte den Mann nicht retten, er starb vor Ort.

Die Beamten konnten schließlich zehn mutmaßlich beteiligte Schwarzafrikaner festnehmen, die am Sonntag vernommen wurden, wie der WDR berichtet.

Polizei richtet 20-köpfige Mordkommission ein

Details zur Todesursache gab die Polizei nicht bekannt. Sie richtete eine 20-köpfige Mordkommission ein.

An dem Platz war vor zwei Jahren ein 22-Jähriger bei einer Messerstecherei ums Leben gekommen. Auslöser soll damals ein Streit unter Drogenhändlern gewesen sein.

Weitere Nachrichten: Mann auf offener Straße in Berlin per Kopfschuss hingerichtet

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren