Gelsenkirchen: Brand wütet in Mehrfamilienhaus - 7 Kinder schwer verletzt

Gelsenkirchen: Brand wütet in Mehrfamilienhaus - 7 Kinder schwer verletzt

News Team
Von News Team

Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen). Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus sind am Dienstag zehn Menschen schwer verletzt worden. Unter den Opfern befinden sich sechs Kinder im Alter von zwei bis neuen Jahren und ein Säugling.

Wie die Polizei in einem Bericht mitteilte, war die Feuerwehr gegen 11 Uhr am Dienstagvormittag alarmiert worden. In einem Gebäude in der Grillostraße gebe es einen Brand. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand eine dunkle Rauchwolke über dem Haus. Flammen schlugen aus dem Dachstuhl und mehreren Wohnungen.

Während die Retter der Feuerwehr die Bewohner in Sicherheit brachte, sperrte die Polizei das Brandgebiet und umliegende Straßen weiträumig ab. Neun Verletzte kamen zur stationären Behandlung in umliegende Krankenhäuser, eine Person musste mit dem Rettungshubschrauber nach Bochum geflogen werden.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, war zunächst unklar. "Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen" teilte ein Polizeisprecher am Nachmittag mit.

Das Mehrfamilienhaus ist nun wegen Einsturzgefahr gesperrt.

(feb)

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren