Mädchen (9) mit Messer bedroht und vergewaltigt: Fünf Jahre Haft für Angekla ...

Mädchen (9) mit Messer bedroht und vergewaltigt: Fünf Jahre Haft für Angeklagten (27)

News Team
Von News Team

Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt). Drei Monate nach der Vergewaltigung eines neunjährigen Mädchens hat das Landgericht im Prozess gegen den 27-jährigen Angeklagten das Urteil gesprochen: Der Geständige aus Niger muss nun eine Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren absitzen.

Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) berichtet, sah der Richter als erwiesen an, dass sich der 27-Jährige am 9. Juni dieses Jahres auf den Elbwiesen in Roßlau an dem Mädchen vergangen hat. Nach der Tat war der Angeklagte auf einem Fahrrad geflüchtet, wurde aber von Zeugen verfolgt und konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Mädchen leidet an Trauma

Vor der Urteilsverkündung hatte die Anklage sechs Jahre Haft für den 27-Jährigen gefordert. Laut Staatsanwältin vergriff sich der Mann im öffentlichen Raum an einem nicht einmal zehnjährigen Mädchen, um den eigenen sexuellen Trieb zu befriedigen. Zudem habe der Angeklagte dem Mädchen den Mund zugehalten und es gewürgt.

Darüber hinaus betonte die Staatsanwältin laut MDR, seit der Tat leide die Neunjährige unter den psychischen Folgen ihrer Vergewaltigung: So habe das Mädchen wiederkehrende Angstzustände, Schlafstörungen und einen Waschzwang. Auch traue sich das Kind nicht mehr aus dem Haus.

Angeklagter gestand Tat

Obwohl der 27-Jährige zu Beginn des Prozesses zu den Vorwürfen geschwiegen hatte, gestand er schließlich die Tat. Er habe von einer Bank aus beobachtet, wie die Neunjährige mit einem Teddy zum Spielen auf die Elbwiesen gegangen sei. Er sei ihr gefolgt und habe sie vergewaltigt. Nach Angaben des MDR erklärte das Gericht, das Geständnis sei hoch zu würdigen.

Laut einem Bericht der "Bild" war der Asylantrag des 27-Jährigen kurz vor der Tat abgelehnt worden. Mitte Juni endete seine Duldung, er sollte entweder das Land verlassen oder abgeschoben werden.

(feb)

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lächerliches Urteil für die zerbrochene Seele eines kleinen Mädchens!
Diese Rechtssprechung ist zum K.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
5 Jahre Haft? Lächerlich !
In deutschland ist vergewaltigung mittlerweile so in der tagesordnung...bald wird es kaum eine strafe mehr geben...Dank neubürger....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
viel zu wenig für diese xxxxxxxxx
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine Strafe die er auf kosten der Steuerzahler absitzt, bestimmt nur 2 1/2 Jahre wegen guter Führung und zu wenig Platz. Absitzen jeden Tag und dann ab in seine Heimat, im Knast malochen lassen für seinen Aufenthalt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann mich dazu leider nicht äußern, da ich Gefahr laufe, anschließend eine höhere Strafe zu bekommen, als der hier beschriebene Täter ☝️
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren