München: Autofahrer fährt Schüler absichtlich an - und lässt ihn verletzt li ...

München: Autofahrer fährt Schüler absichtlich an - und lässt ihn verletzt liegen

News Team
Von News Team

München. Im Stadtteil Altperlach ist ein 13-jähriger Schüler am Dienstag angefahren worden. Nach dem Unfall, bei dem der 13-Jährige auf die Motorhaube des Fahrzeugs geschleudert wurde, stoppte der Autofahrer kurz, schrie etwas durchs Fenster, fuhr aber weiter. Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Gegenüber den Beamten gab der Schüler an, er sei gegen 17.30 Uhr zusammen mit zwei Freunden an der Kreuzung zwischen Unterhachinger und Ottobrunner Straße unterwegs gewesen. Als sie bei grüner Ampel die erste Straße haben überqueren wollen, sei ein kleiner hellgrauer Wagen rechts in die Straße eingebogen.

Zwar habe der Fahrer am Fußgängerüberweg angehalten, kurz darauf sei er jedoch ohne ersichtlichen Grund wieder losgefahren - obwohl die Schüler sich noch auf der Straße befänden. Beim Zusammenstoß sei der 13-Jährige auf die Motorhaube des Wagens geschleudert worden und anschließend auf die Straße gefallen.

Bei dem Fall verletzte sich der Schüler den Angaben zufolge an einer zerbrochenen Flasche, die er zuvor in der Hand gehalten hatte. Der Fahrer habe erneut angehalten, etwas durchs Fenster geschrien, und sei wieder losgefahren, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Der 13-Jährige musste von Sanitätern versorgt werden.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich unter der Telefonnummer (089) 62163322 an die Polizei wenden. Gegen den unbekannten Fahrer wird nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Unfallflucht ermittelt.

IM VIDEO | Europas meistgesuchte Verbrecher: Hohe Belohnung für Ergreifung dieser Männer

(feb)

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren