Durch den Brand unbewohnbar - das Haus in Mainz, in dem sich der Akku eines  ...

Mainz: Akku eines E-Bikes setzt Wohnhaus in Brand

News Team
Von News Team

Der defekte Akku eines E-Bikes hat in Mainz ein Wohnhaus in Brand gesetzt. Verletzt wurde durch das Feuer am Donnerstagnachmittag im Stadtteil Hechtsheim niemand.

Die zu der Zeit einzige anwesende Bewohnerin konnte sich ins Freie retten. Kurzzeitig war jedoch das Haus unbewohnbar, wie die Polizei mitteilte.

Das Feuer war von einem E-Bike ausgegangen, das im Innenhof abgestellt war.

Von dort waren die Flammen teilweise auf das Gebäude übergegangen. Durch das schnelle Eingreifen der Mainzer Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das gesamte Gebäude in Brand geriet.

Akku nach Sturz defekt?

Auslöser für den Brand war der Akku des E-Bikes. Die Brandermittler der Kriminalpolizei vermuten, dass der Akku bei einem Sturz des Rades Schaden genommen hat. Dies könnte dazu geführt haben, dass sich die Batterie entzündet hat.

Auch interessant:

Oldendorf: Unbekannter Brandstifter legt Feuer an Schule - Mehrere Kinder und Lehrer verletzt


Bei dem E-Fahrrad handelt es sich nach Angaben der Polizei um "ein Großserienmodell mit einem Akku eines namhaften Herstellers".

Im Video:

Koblenz: Familienhaus einsturzgefährdet - Bewohner vermisst

Die Löscharbeiten wurde durch die Suche nach mehreren Glutnestern im Gebäude erschwert. Dazu musste die Feuermehr das Dach und verschiedene Decken sowie Verkleidungen öffnen.

Bis Freitag war deshalb das Haus unbewohnbar.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren