Heidelber / Emmertsgrund: Blutige Einschulung - Vater stach auf Polizistin e ...

Heidelberg: Blutige Einschulung - Vater stach auf Polizistin ein

News Team
Von News Team

Am Freitagvormittag fand an einer Grundschule im Heidelberger Stadtteil Emmertsgrund eine Einschulungsfeier der Erstklässler statt. Eine Vielzahl der anwesenden Eltern, Verwandten, Bekannten und Kinder sollten jedoch nicht nur den besonderen Tag der Einschulung feiern, sondern auch Zeuge werden, wie sich Erwachsene untereinander zivilisiert verhalten können.

Im Rahmen der Feierlichkeiten befanden sich gegen 11.40 Uhr zahlreiche Elternteile auf dem Vorplatz der Schule, während sich die Erstklässler sowie weitere Schulklassen in ihren Klassenzimmern befanden.

Als ein deutsch-irakischer Kindsvater (35) sich den Feierlichkeiten hinzugesellte, kam es zwischen ihm und der von ihm getrennt lebenden deutsch-irakischen Kindsmutter (26) zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Als sich eine Verwandte (33) der Mutter in den Streit einmischte, soll der 35-Jährige diese körperlich angegangen haben.

Vater vor den Augen der Polizei angegriffen

Hierauf wurde die Polizei verständigt, ein Streifenwagen traf kurze Zeit später ein. Während die Beamten den Sachverhalt abklärten, kamen plötzlich weitere Familienangehörige beider Parteien hinzu. Fünf männliche Personen griffen den 35-Jährigen im Beisein der Polizei an und traktierten diesen mit Schlägen und Tritten.

Nachdem das Opfer zu Boden gegangen war, trat insbesondere ein 37-Jähriger gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes.


Eine Polizeibeamtin eilte hinzu und wollte den 35-Jährigen von seinen Angreifern befreien.

Dabei stach der 35-Jährige mit einem kleinen Messer, die von hinten an ihm ziehende Polizeibeamtin in den Oberschenkel.

Im Video: Heiß, heißer, Adrienne - Ist das die schärfste Polizistin Deutschlands?

Opfer verletzt Polizistin unabsichtlich

Offenbar konnte der 35-Jährige zu diesem Zeitpunkt nicht erkennen, dass eine Polizeibeamtin hinter ihm stand und ihm helfen wollte. Die Frau zog sich eine oberflächige Stichwunde zu und musste ins Krankenhaus.

Angehörige der Eltern des Kindes gerieten im weiteren Verlauf aneinander, so dass insgesamt 18 Streifenwagen aus dem Präsidialbereich zusammengezogen wurden. Die eingesetzten Einsatzkräfte setzten Pfefferspray ein und mussten bei den vorläufigen Festnahmen körperliche Gewalt gegen die Personen anwenden. Gegen Einzelne, nicht unmittelbar handgreiflich Beteiligte wurden Platzverweise erteilt.

Insgesamt wurden drei Männer vorläufig festgenommen und nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Der Schulleitung wurden für die Folgewoche entsprechende Betreuungsangebote für ihre Schulkinder durch speziell geschulte Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Süd angeboten.

Der Polizeiposten Emmertsgrund ermittelt nun u.a. wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriff gegen Polizeibeamte.

Mehr Polizeimeldungen

Duisburg: Hund beißt Kleinkind (2) ins Gesicht - Fahndung nach Hundehalter

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie kann das Team es wagen.....so eine Wahrheit zu veröffentlichen - Ironie -
Es hagelt mit Kritik
Hihi
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Merkt das eigentlich keiner mehr, was hier für ein Quark niedergeschrieben wurde?
Vor lauter Lachen über dieses "Knatterdeutsch" kann ich gar nicht mehr ernsthaft lesen:


<"von hinten an ihm ziehende Polizeibeamtin">

<"Zeuge werden, wie sich Erwachsene untereinander zivilisiert verhalten können."> als Kommentar zu einer Schlägerei?

<"zahlreiche Elternteile">

<"zu verbalen Auseinandersetzung">

<"kam [..] weitere Familienangehörige [..] hinzu">

<"eine oberflächige Stichwunde">

<" in einen Krankenhaus gefahren werden">

<"Gegen Einzelne [...] Beteiligte">

<"wegen [...] tätlichen Angriff ">

wize.life-Nutzer, mein erwartungsgemäß höchstwahrscheinlich langweiliger Sonntag ist gerettet!
Danke, allerherzlichsten Dank!
Ja Frau Lehrerin
Ach, das ist ja interessant, du fühlst dich angesprochen?
Bist du vom TEAM?
Machst du auch solche Knatterfehler?
Nein liebe Dame, ich bin nicht vom Team sondern nur eine ganz gewöhnliche Nutzerin von WL und ich fühle mich eigentlich auch nicht angesprochen aber ich mag einfach solche lehrerhaften akribischen Verbesserungen nicht und die Fehler waren nicht sooo schlimm, dass es dazu so einer langen Litanei bedarf.
Es war eben nicht jeder auf der "Akamie" oder der "Unität", wie Sie vielleicht.......und was sind eigentlich "Knatterfehler "???
Akribisch? Sieht anders aus.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die gestrige Massenschlägerei zwischen mindestens 100 vermummten Fußballfans in München ... mit einer sehr hohen Schadensbilanz holt ja niemanden mehr hinten Ofen hervor, oder ??

Ok, waren ja auch "bloß" Deutsche, die da Randale der übelsten Art betrieben haben!

... alle betroffenen Geschädigten werden wohl auf ihren Kosten sitzen bleiben und den Polzei und Rettungseinsatz gibbet ja ebenfalls für lau!

Alles also ganz normaler deutscher Alltag!
Die dürfen das! Die verteidigen schließlich "unser" höchstes Kulturgut
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren