Groß-Gerau: Chemikalien-Alarm - Bevölkerung soll Fenster geschlossen halten  ...

Groß-Gerau: Chemikalien-Alarm beendet - Lage unter Kontrolle

News Team
Von News Team

Nachdem am heutigen Sonntag-Vormittag in einem Gewerbegebiet gefährliche Chemikalien ausgetreten waren, reagierten die Stoffe miteinander. Zum Schutz der Bevölkerung sperrte die Polizei die Zufahrtsstraßen ab. Inzwischen konnte Entwarnung gegeben werden.

+++ Aktualisierung am 15.9.2019 um 14.30 Uhr: Situation unter Kontrolle +++

Am Sonntagmorgen (13.09.2019) ereignete sich gegen 07:10 Uhr ein Gefahrstoffunfall bei einer Firma im Wasserweg in Groß-Gerau. In einem Stahlcontainer, welcher zur Neutralisation der werkseigenen Kläranlage genutzt wird, kam es zu einem Gefahrstoffaustritt. Hierdurch reagierten die Stoffe im Container, wodurch eine chemische Reaktion stattfand.

Der hierdurch entstandene gelbliche Rauch trat dann aus dem Stahlcontainer aus.


Durch schnelles Handeln der Feuerwehren des Kreises Groß-Gerau unter Vollschutzausstattung, konnte die Ursache schnell gefunden und behoben werden. Der Rauch war in kurzer Zeit neutralisiert und die technischen Einrichtungen vom System abgeklemmt. Hierdurch konnten die beiden Stoffe keine Reaktionen mehr hervorrufen. Nach einer intensiven Spülung des Containers und abpumpen des Auffangbehälters konnten in der Außenluft keine gefährlichen Stoffe mehr gemessen werden.

Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner.


Der Ereignisort wurde sodann frei und an die Firmenmechaniker übergeben. Die Ermittlungen zur Ursache des Stoffaustritts wird durch das Umweltkommissariat des Polizeipräsidiums Südhessen übernommen.

+++ Ursprüngliche Meldung +++

Wie die Polizei Südhessen aktuell meldet, ereignete sich der Zwischenfall in einem Gewerbebetrieb im Wasserweg in Groß-Gerau bei Darmstadt. Dabei ist aus einem Tank Lauge und Säure ausgetreten. Durch eine Reaktion der Stoffe miteinander ist eine Chemikalie entstanden, vor dem die Feuerwehr warnt.

Anwohner sollen Fenster geschlossen halten.


Einsatzkräfte der Feuerwehr befinden sich an der Einsatzstelle. Die Polizei hat auf den Zufahrtstraßen Sperren errichtet. Wann die Gefahrenmeldung zurückgenommen werden kann, ist noch unklar.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren