Dortmund: Messer-Mann sticht auf 31-Jährigen ein, dann sucht er Klinik auf - Schießerei!

Dortmund: Messer-Mann sticht auf 31-Jährigen ein, dann sucht er Klinik auf - ...
Dortmund: Messer-Mann sticht auf 31-Jährigen ein, dann sucht er Klinik auf - Schießerei!Foto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Dortmund. Nach einer Schießerei in der Nacht zu Samstag im Klinikviertel bittet die Polizei um Hinweise auf den mutmaßlichen Täter. Der bislang unbekannte Mann floh in einem schwarzen VW und wird auch in Verbindung mit einer Schlägerei gesucht, bei der ein 31-Jähriger aus Lüttich Stichverletzungen am Bauch erlitt.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, erhielten die Beamten in der Nacht zu Samstag gegen 1.30 Uhr einen Hinweis, mehrere Personen nähmen an der Stahlwerkstraße an einer Schlägerei teil. Auch von einem Messer war die Rede. Vor Ort trafen die Polizisten sechs Männer an, die teilweise Verletzungen aufwiesen und Blutflecken am Körper hatten.

Einer der Männer, ein 31-Jähriger aus Lüttich, war mit einem spitzen Gegenstand am Bauch verletzt worden und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Angaben zu einer Schlägerei oder zur Herkunft der Verletzungen machte weder er, noch die anderen Männer. Vor Ort fand die Polizei eine blutverschmierte Jacke, einen Schlüssel und ein Einhandmesser.

Tatverdächtiger taucht in Klinik auf

Wenige Momente nach der Ankunft des verletzten Lüttichers in der Notaufnahme in der Beurhausstraße erschien dort ein weiterer verletzter Mann. Laut Polizei war er vermutlich mit einem spitzen Gegenstand am Hals verletzt worden. Zwei Verwandte des Lüttichers erkannten ihn als einen der mutmaßlichen Täter aus der Stahlwerkstraße.

IM VIDEO | Europas meistgesuchte Verbrecher: Hohe Belohnung für Ergreifung dieser Männer

Unbekannter schießt aus schwarzem BMW

Der Tatverdächtige verließ das Krankenhaus und stieg als Beifahrer in einen davor wartenden, getunten schwarzen VW Golf. Ein schwarzer BMW 6er folgte dem VW. Dabei soll der Beifahrer aus dem geöffneten Fenster mehrere Schüsse in Richtung der beiden Verwandten abgegeben haben. Dann flüchteten die vollbesetzten Autos in Richtung der Hohen Straße.

Vor der Notaufnahme stellten Polizeibeamten zwei Patronenhülsen fest. Ein Projektil hatte die Glasfront des Krankenhausfoyers durchschlagen.

Fahndung läuft: Polizei sucht Zeugen

Die Dortmunder Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen: Wer hat die Auseinandersetzung an der Stahlwerkstraße beobachtet? Wer ist Zeuge der Schüsse an der Beurhausstraße geworden? Wer kann Angaben zu den beiden Autos und deren Insassen machen? Hinweise bitte an die Kriminalwache unter der Rufnummer (0231) 1327441.

(feb)

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutsche Gesetz mussten verschärft werden für alle.
Ganze Welt hat andere verschärfte Gesetze.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Unsere Politik wollte diese Zustände, nun haben Wir Sie! Es wird Zeit diese spirale zurück zu drehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gab mal eine Zeit da merkten sich Polizisten die Kennzeichen der Fahrzeuge......
Waren denn polizisten am krankenhaus vor Ort. In dem Bericht steht nichts davon. Und wenn es aufzeichnung durch Sicherheitskameras gibt, dann hat man vielleicht auch kennzeichen. Ob man damit in dr presse hausiert ist fraglich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren