Junge (16) nach Schule erstochen - 50 Teenager stehen herum und filmen die Tat statt zu helfen

Khaseen Morris starb im Alter von 16 Jahren
Khaseen Morris starb im Alter von 16 JahrenFoto-Quelle: Facebook
News Team
Von News Team

Es ist ein Verbrechen, das fassungslos macht. Der 16-jährige Khaseen Morris wurde am Montag im US-Bundesstaat New York nach der Schule auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrum von einer Gruppe Teenager zusammengeschlagen und erstochen. Rund 50 Jugendliche wurde Zeuge des abartigen Vorfalls. Statt zu helfen, sahen sie einfach nur zu. Einige zückten sogar ihre Smartphones und streamten das Verbrechen in sozialen Netzwerken. Die Polizei ist erschüttert.

"Sie haben seinen Tod gefilmt anstatt ihm zu helfen", so Stephen Fitzpatrick von der Mordkommission auf einer Pressekonferenz. "Sie standen hier und halfen Khaseen nicht. Sie filmten lieber das Ereignis."

Laut "New York Times" ereignete sich die Tat am Montag gegen 15.30 Uhr in Oceanside. Der Parkplatz vor der Shopping Mall ist ein bekannter Jugendtreffpunkt, weshalb so viele Teenager anwesend waren. Eine Gruppe Jungen stürzte sich unvermittelt auf Khaseen und seine Freunde. Videos zeigen, wie der 16-Jährige zu Boden geht und niemand eingreift. Als die alarmierte Polizei gegen 16 Uhr eintraf, war es bereits zu spät. Khaseen erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Teenager-Mord aus Eifersucht

Als Motiv vermuten die Ermittler Eifersucht. Es habe einen Streit um ein Mädchen, die Ex-Freundin des mutmaßlichen Angreifers, gegeben, das bei dem Vorfall jedoch nicht anwesend war. Tags zuvor soll das Mädchen Khaseen gefragt haben, ob er sie nach Hause begleitete. Das habe er getan, erzählte seine Schwester Kedeemah der Zeitung. Danach haben der Ex-Freund dem 16-Jährigen gedroht.

"Khaseen sagte dem Jungen, dass er nichts von dem Mädchen wollte. Es sei nichts passiert, er habe sie einfach nur nach Hause gebracht. Der Junge sagte, es sei ihm egal", so die Schwester des Opfers. Sie glaubt, das Mädchen habe ihren Ex nur eifersüchtig machen wollen.

Polizei appelliert an Zeugen

Bis Mittwoch konnte die Polizei sieben der involvierten Jungen identifizieren. Der 18-jährige Tyler Flach wurde festgenommen und wegen Mordes angeklagt. Die Ermittler fordern weitere Zeugen auf, sich endlich zu melden. "Wenn ich euch Handschellen anlege, ist nicht der richtige Zeitpunkt zu reden", warnte Fitzpatrick.

"Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, meine Generation vs. diese Generation. Das kann nicht so weitergehen. Eure Freunde sterben, während ihr da steht und es auf Video aufnehmt? Das ist ungeheuerlich."

LESEN SIE AUCH
Tod im Luxus-Urlaub: Schwangere im Schlaf erstochen, schwer verletzter Ehemann kämpft mit Killer

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren