Ein Mann stürzte bei der Notbremsung durch die Scheibe

9 Menschen bei Notbremsung in Straßenbahn verletzt – Jetzt sucht die Polizei Jugendliche

News Team
Von News Team

In Duisburg sind bei der Notbremsung einer Straßenbahn neuen Menschen verletzt worden, einer stürzte sogar durch eine Scheibe im Inneren der Bahn. Ausgelöst wurde der unerwartete Stopp von einer Gruppe von Jugendlichen, die jetzt von der Polizei gesucht werden.

Die Straßenbahn der Linie 903 fuhr am Freitagabend gerade in der U-Bahnstation „Steinsche Gasse“ an, als sieben Jugendlichen von außen gegen eine geschlossene Türe traten – so heftig, dass sie beschädigt wurde und sich öffnete. Wie die Polizei Duisburg mitteilte, löste dies ein Warnsignal aus, weshalb die 50 Jahre alte Straßenbahn-Fahrerin umgehend die Notbremsung einleitete.

Sieben Menschen müssen ins Krankenhaus

Mehrere Fahrgäste in der Bahn kamen zu Fall. Insgesamt wurden fünf Männer und vier Frauen zwischen 18 und 52 Jahren verletzt. Sie erlitten hauptsächlich Prellungen. Sieben von ihnen wurden in Duisburger Krankenhäuser gebracht.

Polizei sucht Zeugen

Die flüchtigen Jugendlichen sollen zwischen 12 und 15 Jahren alt sein. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Duisburg unter der Telefonnummer 0203 2800 zu melden.

Erschreckende Szenen: SUV rast mitten durch Einkaufszentrum

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren