Polizeikontrolle in Hamburg endet in Fahndung nach Unbekanntem

Hamburg: BMW-Fahrer entkommt nach Verfolgungsjagd mit Polizei zu Fuß - Beifahrerin zurückgelassen

News Team
Von News Team

Die Polizei in Hamburg will einen Autofahrer kontrollieren. Doch statt anzuhalten, gibt der unbekannte Mann Gas. Es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd, die in einem Unfall endet. Statt sich um seine verletzte Beifahrerin zu kümmern, flüchtet der Mann zu Fuß weiter. Im Kofferraum des BMW machen die Beamten eine rätselhafte Entdeckung.

Ein Funkstreifenwagen war auf der A 255 in Richtung Hamburger Innenstadt unterwegs, als sich von hinten ein BMW mit überhöhter Geschwindigkeit näherte. "Beim Anblick des Funkstreifenwagens reduzierte der Fahrer des BMW schlagartig die Geschwindigkeit", so die Polizei.

Die Beamten entschlossen sich, den Wagen anzuhalten und den Fahrer zu überprüfen. Trotz Anhaltezeichen der Polizei stoppte der Fahrer nicht, sondern flüchtete vielmehr mit hoher Geschwindigkeit über die Billhorner Brückenstraße Richtung City.

Verfolgungsjagd Richtung Hamburger Innenstadt

Der Streifenwagen nahm die Verfolgung auf. Auf Höhe der Neuen Elbbrücke verzögerte der BWM-Fahrer seine Fahrt, um nach rechts abzubiegen. Unmittelbar darauf bog er nach links in die Gegenfahrbahn der Straße Billhorner Röhrendamm in Richtung Großmarkt ab, wo er seine Flucht mit überhöhter Geschwindigkeit fortsetzte.

"Plötzlich verzögerte der Fahrer des BMW die Geschwindigkeit und bog abrupt nach rechts in die Zufahrt zur Billhorner Brückenstraße in Richtung Süden ab", so die Polizei. Dabei kollidierte der BMW mit dem Funkstreifenwagen.

Flucht zu Fuß nach Unfall

Der Fahrer stieg aus und flüchtete unerkannt. Im Wagen befand sich eine Mitfahrerin, die durch den Unfall leicht verletzt wurde. Nach ambulanter Behandlung wurde die 36-Jährige entlassen.

Wie die Polizei am Sonntag über den Vorfall vom frühen Samstagmorgen berichtete, ist der Mann weiter auf der Flucht. Bisherige Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Die an dem BMW angebrachten Kennzeichen waren nicht für den Wagen zugelassen. Im Kofferraum des Fahrzeuges befanden sich zudem weitere Kennzeichen, die als gestohlen gemeldet waren.

Polizist kommt mit Streifenwagen von Straße ab

Auf der Fahrt zum Einsatzort kam ein 23-jähriger Polizist an der Einmündung Georg-Wilhelm-Straße/ Harburger Chaussee aus noch ungeklärter Ursache von der Straße ab und beschädigte dabei mit dem Funkstreifenwagen einen Lichtmast. "Der Beamte verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht", so die Polizei.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren