In Kindernotdienst: Frau wirbt Mädchen für Sex mit fremdem Mann an

In Kindernotdienst: Frau wirbt Mädchen für Sex mit fremdem Mann an
In Kindernotdienst: Frau wirbt Mädchen für Sex mit fremdem Mann anFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Hamburg. Vor dem Amtsgericht hat der Prozess gegen einen 31-Jährigen begonnen, der nach Angaben der Staatsanwaltschaft einer Frau 500 Euro angeboten haben soll, um ihm Mädchen im Alter von elf bis 15 Jahren für gelegentlichen Sex anzuwerben. Dafür suchte die Frau einen Kinder- und Jugendnotdienst in Hamburg auf.

Wie die „Hamburger Morgenpost“ (MoPo) berichtet, sprach die Frau am 10. August 2017 in der Einrichtung an der Feuerbergstraße im Stadtteil Alsterdorf eine 15-Jährige an und forderte sie auf, zusammen mit ihr zur Wohnung des Mannes in Farmsen zu fahren, um dort mit ihm zu schlafen. Das Mädchen weigerte sich und alarmierte die Polizei.

Kinderpornographisches Material sichergestellt

Den Ermittlern stellte die 15-Jährige ihren Chatverlauf mit der Frau zur Verfügung. Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Angeklagten in Farmsen stellte die Polizei mehrere Bilder mit kinderpornographischem Material sicher. Gegen den Mann wird deshalb neben Anstiftung zur Zwangsprostitution auch Besitz kinderpornographischer Schriften vorgeworfen.

Wieso die Frau Zugang zum Kinder- und Jugendnotdienst hatte, ist nach Angaben der MoPo bislang unklar. Gegen sie werde in einem separaten Verfahren ermittelt.

IM VIDEO | Deutschlands vermisste Kinder

(feb)

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren