Bad Lausick: Lion (11) tot in Silo aufgefunden - Kinder sollen vom Unfall gewusst haben

Bad Lausick: Lion (11) tot in Silo aufgefunden - Kinder sollen von Unfall ge ...
Bad Lausick: Lion (11) tot in Silo aufgefunden - Kinder sollen von Unfall gewusst habenFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Bad Lausick (Lkr. Leipzig, Sachsen). Nach der Entdeckung des elfjährigen Lion tot in einem Silo am Freitag hat die Polizei nun erste Details zu dem Unglück genannt. Offenbar führte eine Mutprobe zum Tod des Jungen. Freunde des Elfjährigen, die Zeugen des Unfalls wurden, sollen erst am nächsten Tag etwas unternommen haben.

Demnach soll es am Freitagnachmittag auf dem ungesicherten Mühlen-Gelände zu einem Streit zwischen den Kindern gekommen sein, wie „TAG24“ aus Ermittlerkreisen erfahren haben will. Aus unbekanntem Grund sei der Streit aus dem Ruder gelaufen, woraufhin es zu der angeblichen Mutprobe kam. Dabei soll Lion in den 28 Meter tiefen Silo-Schacht gestürzt sein.

Statt dem Jungen zu helfen oder Hilfe zu holen, sollen die Kinder nach dem Unfall in Panik aus der Industrieruine gerannt sein. Der Elfjährige blieb allein zurück. Aus Angst vor den Konsequenzen sollen die Kinder das Unglück verschwiegen haben. Erst am nächsten Tag hätten sie sich ihren Eltern anvertraut, die wiederum die Polizei verständigten.

LESEN SIE AUCH... Bad Lausick: Vermisster Lion (11) tot in Silo entdeckt

Ob Lion hätte gerettet werden können, wenn die Kinder schon am Freitag etwas gesagt hätten, ist unklar. „Nach dem vorläufigen Ergebnis der Rechtsmediziner wurde der Tod des Jungen durch einen Sturz aus großer Höhe verursacht“, heißt vonseiten der Staatsanwaltschaft. Anhaltspunkte für ein vorsätzliches Tötungsdelikt gebe es im Moment nicht.

IM VIDEO | Deutschlands vermisste Kinder

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren