Öffentlichkeitsfahndung beendet

Lage: Mädchen in Umkleide fotografiert - Kripo beendet Öffentlichkeitsfahndung nach vielen Hinweisen

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Widerwärtige Tat in Nordrhein-Westfalen: In einem Freibad in Lage hat ein unbekannter Mann unter einer Umkleide hindurch Fotos von zwei Mädchen gemacht. Die Polizei ermittelt wegen der Erstellung kinderpornografischer Schriften und hatte ein Foto des Tatverdächtigen veröffentlicht. Im Laufe des Dienstags wurde die Öffentlichkeitsfahndung bereits beendet.

Es seien bereits zahlreiche Hinweise eingegangen, so die Polizei. Die Ermittler bedanken sich ausdrücklich für die Unterstützung bei der Fahndung.

Zuvor hatten die Beamten über den Vorfall vom 29. Juni 2019 mitgeteilt, dass eine 14-Jährige das Handy in der Umkleide bemerkt hatte. Ihre ein Jahr jüngere Freundin und sie waren teilweise unbekleidet gewesen.

"Eines der Opfer entriss dem Tatverdächtigen das Handy und entdeckte darauf viele Bilder aus dem Umkleidebereich, nicht nur von sich selber, sondern auch von anderen weiblichen und männlichen Personen", so die Polizei. Das Mädchen löschte daraufhin die Bilder, machte aber mit ihrem Handy noch ein Bild vom Gerät des unbekannten Mannes, das ihn selbst darstellte.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren