Angehende Köchin (18) isst ihr eigenes Pferd - und postet Foto vom Gericht a ...

Angehende Köchin (18) isst ihr eigenes Pferd - und postet Foto vom Gericht auf Facebook

News Team
Von News Team

Norwegen. Weil sie ihre kranke Stute schlachten ließ und das Fleisch zu einem Gericht verarbeitete, musste eine 18-jährige angehende Köchin aus dem Trøndelag am Wochenende viel Kritik auf Facebook einstecken. Ein Screenshot ihres Beitrags wurde auf einer Satireseite geteilt - und rief eine empörte Kommentare hervor.

„Mein Gott, ich bin sprachlos! Das zu tun, ist schrecklich. Du isst doch nicht deinen besten Freund?!“, schrieb jemand. Ein anderer Nutzer forderte, die 18-Jährige müsse das Recht verlieren, Tiere zu haben. Sogar Morddrohungen erhielt die junge Frau: „Viele schrieben, dass ich es verdient habe, zu sterben“, sagte sie der Zeitung „Dagbladet“.

„Eines der besten Fleischgerichte, die ich jemals gegessen habe“

Für das Ganze schämt sie sich die 18-Jährige nicht. Weil die angehende Köchin auf einem Bauernhof aufgewachsen ist, meint sie, sie habe ein anderes Verhältnis zu dem, was sie isst, als andere Menschen. „Es war eines der besten Pferdefleische, die ich jemals gegessen habe“, hatte sie über das Gericht geschrieben, das sie mit Mange und Chili zubereitete.

Angehende Köchin wollte Stute eine Ehre erweisen

Gegenüber „Dagbladet“ erklärte die junge Frau, die Stute habe im vergangenen Sommer aufgrund einer Krankheit geschlachtet werden müssen. Seitdem hatte das Fleisch im Gefrierfach gelegen. „Es war meine Art und Weise, sie zu ehren“, sagte sie. „Es wäre nicht besser gewesen, das Tier zu begraben und von Würmern fressen zu lassen.“

Auf einer Seite für Landwirtschaftsthemen, auf der der Beitrag ebenfalls gepostet wurde, habe sie viele positive Reaktionen bekommen, erklärte die 18-Jährige gegenüber der Zeitung.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren