Wer kennt die Männer?

Mann (37) mit Messer lebensgefährlich verletzt - Staatsanwaltschaft Frankfurt setzt Belohnung aus

News Team
Von News Team

Frankfurt. Bereits im August ist bei einer Auseinandersetzung im Bahnhofsviertel ein 37-jähriger Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Jetzt hat die Polizei ein Foto der Tatverdächtigen veröffentlicht. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung ausgesetzt.

Der 37-Jährige und seine 42-jährige Begleiterin waren am 6. August gegen 21.30 Uhr mit einer Gruppe junger Männer in der Moselstraße in Streit geraten. Die Gruppe bestand aus drei bis vier Männern. Der 37-Jährige wurde zunächst geschlagen. Als er kurze Zeit später erneut auf die Gruppe traf, griff ihn einer von ihnen mit einem Messer an.

Nun wurden Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht, die die Tatverdächtigen kurz nach der Tat zeigen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat in diesem Zusammenhang für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt.

Die Ermittler fragen:
Wer kann Hinweise zur Tat oder den bislang unbekannten Tatverdächtigen machen?

Hinweise bitte an die Frankfurter Kriminalpolizei (K11, Mordkommission) unter 069 / 755 - 51199 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren