Wohnungseinbruch in Hamburg: Polizeihündin erschnüffelt Täter und hält ihn in Schach

Wohnungseinbruch in Hamburg: Polizeihündin erschnüffelt Täter und hält ihn i ...
Wohnungseinbruch in Hamburg: Polizeihündin erschnüffelt Täter und hält ihn in SchachFoto-Quelle: Polizei
News Team
Von News Team

„In Hamburg schaut man hin“: Weil sich ein aufmerksamer Nachbar diese Kampagne der Hamburger Polizei merkte, konnte ein Einbrecher am vergangenen Samstag (19. Oktober) gefasst und gestohlener Schmuck sichergestellt werden. Schlüsselrolle spielte bei dem Einsatz Diensthündin Flora.

Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, hatte der 47-jährige Nachbar im Flur seines Wohnhauses drei ihm unbekannte Männer bemerkt, die gerade aus der Wohnung einer Nachbarin kamen. Besagte Nachbarin befand sich aber nicht in der Stadt, sondern im Urlaub. Daraufhin sprach der 47-Jährige die Männer an, die sofort die Flucht ergriffen.

Der Nachbar verfolgte die Täter und sah, wie einer von ihnen auf der Flucht stürzte. Weil der 47-Jährige den Mann aus den Augen verlor, informierte er umgehend die Polizei, die unter anderem mit Diensthündin Flora zum Einsatzort fuhr. An der Stelle, an der einer der Täter gestürzt war, setzten die Beamten die Hündin ein, die sofort eine Fährte aufnahm.

Zielstrebig führte die Schäferhund-Dame die Polizisten hinter eine Ecke in einer nahegelegenen Grundstückszufahrt. Dort fanden die Beamten den versteckten Tatverdächtigen, einen 40-jährigen kroatischen Staatsbürger, und nahmen ihn fest. Der Mann trug einen Ring, der als Beweismittel sichergestellt wurde. Die anderen Täter konnten unerkannt flüchten.

Gegen den 40-Jährigen erließ ein Richter noch am Wochenende Haftbefehl. Die Ermittlungen in dem Fall führt nun die zuständige Fachdienststelle für Wohnungseinbrüche.

IM VIDEO | Sicherheits-Tipps gegen Einbrüche

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren