Fahndung in Karlsruhe: Männer hantieren in Straßenbahn mit vermeintlicher Maschinenpistole

Die Polizei in Karlsruhe fahndet nach drei Männern
Die Polizei in Karlsruhe fahndet nach drei MännernFoto-Quelle: News5
News Team
Von News Team

In einer Straßenbahn in Karlsruhe sollen drei Männer mit einer vermeintlichen Maschinenpistole hantiert haben. Weil selbst ein Waffenexperte des Landeskriminalamts nicht ausschließen kann, dass es sich um eine echte Waffe gehandelt hat, fahnden die Ermittler nach den Tatverdächtigen und suchen dringend Zeugen.

Schlimmer Verdacht in Karlsruhe: In einer Straßenbahn sollen dort drei Männer am Samstagnachmittag ganz offen mit einer Maschinenpistole hantiert haben. Da selbst ein Waffenexperte der Polizei nicht ausschließen kann, dass es sich um eine echte Schusswaffe gehandelt hat, werden nun dringend Zeugen gesucht.

Dies teilten Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Karlsruhe am späten Sonntagnachmittag (27. Oktober 2019) mit.

Auch interessant: Ehepaar tot in Kino entdeckt - Polizei fasst mutmaßlichen Mörder (33) an Tankstelle

Kurz nach dem Vorfall in der Straßenbahn der Linie 1 in Karlsruhe habe sich ein Zeuge per E-Mail bei der Polizei gemeldet. Er teilte den Beamten mit, dass er gesehen habe, wie aus der Einkaufstasche eines Fahrgastes das Schulterstück einer Schusswaffe geragt habe. Außerdem sei dem Fahrgast das Magazin einer Waffe auf den Boden gefallen.

Videoaufnahmen zeigen Männer mit Waffe

Der Mann soll sich dem Zeugen zufolge vermutlich auf Arabisch mit einem zweiten Fahrgast unterhalten haben.

Die Polizei analysierte daraufhin das Video aus der Überwachungskamera. Dabei bestätigte sich die Aussage des Mannes: Den Ermittlern zufolge hantierten drei Männer "ganz offen mit einer schwarzen Maschinenpistole und einem dazu gehörigen Magazin".

Bei den anderen Fahrgästen erregte dies offenbar keine Aufmerksamkeit. Sie "reagierten nicht auf die Situation", so die Ermittler.

Selbst LKA-Experte nicht sicher

Da selbst ein Waffensachverständiger des Landeskriminalamts Baden-Württemberg nach Auswertung des Videomaterials "nicht gänzlich" ausschließen kann, dass es sich bei der Maschinenpistole um eine echte Schusswaffe gehandelt hat, fahnden die Ermittler nun nach den drei Tatverdächtigen.

Dafür haben Polizei und Staatsanwaltschaft folgende Personenbeschreibungen herausgegeben:
Zwei der Männer sind zwischen 25 und 30 Jahre alt, der dritte wird auf 30 bis 35 Jahre geschätzt.

Einer der Männer

  • trug eine schwarze Camouflage-Hose
  • eine dunkelgrüne Jacke
  • hatte einen schwarz-silber-roten Rucksack dabei

Der zweite Mann

  • trug eine graue Cargohose
  • einen hellen Pullover
  • eine grüne Jacke
  • hatte eine große rot-gelbe Plastiktüte dabei

Beide Männer hatten den Ermittlern zufolge "ein ein arabisches Aussehen mit schlanker Figur und dunklen, schwarzen Haaren".

Der dritte Mann

  • ist etwa 1,90 m groß
  • etwas korpulenter
  • hatte schwarze Haare
  • trug Jeans
  • einen schwarzen Kapuzenpullover mit der weißen Aufschrift "Uncle Sam"
  • schwarze Sportschuhe

Einer der Männer hatte ein blaues Mountainbike in der Bahn dabei.

Männer fuhren von Europaplatz bis Kronenplatz

Die drei Männer sind demnach am Samstag an der Haltestelle Europaplatz in die Bahn eingestiegen. Gegen 14.21 Uhr ist auf dem Videomaterial zu sehen, wie sie mit der Waffe hantieren. An der Haltestelle Kronenplatz stiegen die Männer aus der Trambahn aus.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Beobachtungen zu dem Vorfall in der Straßenbahn gemacht haben oder die Informationen zu den Männern geben können, sich bei der Kriminalpolizei Karlsruhe zu melden.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst entgegen unter der Telefonnummer: 0721 666-5555.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren