13-Jähriger nach Unfall in Bikepark tot - Polizei sucht Zeugen

13-Jähriger nach Unfall in Bikepark tot - Polizei sucht Zeugen

News Team
Von News Team

Oberzent (Odenwaldkreis, Hessen). Bei einem Unglück im Bikepark Beerfelden ist ein 13-Jähriger am Sonntag ums Leben gekommen. Da es für den Unfall keine Zeugen gibt, wird vermutet, dass der Junge einen Sprung versucht hatte. Dabei stürzte er zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Auf dem Gelände befanden sich zur gleichen Zeit auch die Eltern des 13-Jährigen, wie „hessenschau“ berichtet. Nach dem Unfall sollen zwei Männer dem Jungen zu Hilfe geeilt sein und Erste Hilfe geleistet haben. Ob sie den Sturz mitbekommen haben, ist bislang unklar. Sie werden derzeit von der Polizei gesucht.

Um auf dem Parcous fahren zu dürfen, benötigen Biker spezielle Schutzausrüstung wie Rückenprotektoren und Helme. Gegenüber dem Hessischen Rundfunk sagte der Inhaber des Parks, vor dem Sprung, bei dem der Junge zu Fall kam, seien Warntafeln angebracht. Es sei auch möglich, diesen Sprung zu umfahren.

Aus Respekt zur Familie soll der Bikepark am kommenden Wochenende geschlossen bleiben.

IM VIDEO | Deutschlands vermisste Kinder

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren