Verheerendes Feuer in Pakistan: Mindestens 65 Passagiere sterben in brennendem Zug

News Team
Von News Team

Die Flammen schlugen weit aus den Waggons: Ein Feuer in einem Zug hat in Pakistan mindestens 65 Todesopfer gefordert. 40 Passagiere wurden verletzt.

Ursache für das verheerende Feuer war laut örtlicher Polizei die Explosion eines Gaskochers. Damit wollten sich Reisende ein Frühstück im Zug zubereiten.

Bei einem schweren Zugunglück im Osten Pakistans sind mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 30 weitere seien verletzt worden, teilte der Polizeichef der Stadt Rahim Yar Khan mit.

Zu dem Unglück soll es laut örtlichen Medien im Bezirk Rahim Yar Khan in der Provinz Punjab gekommen sein. In dem Zug waren demnach rund 200 Passagiere.



Ausgelöst wurde das Feuer durch die Explosion eines Gaskochers, so die Polizei. Damit wollten sich Passagiere offenbar ein Frühstück zubereiten. Dabei hätten sie Bratöl verwendet, das das Feuer zusätzlich angefacht habe. Auch in Pakistan sind Gaskocher in Zügen verboten.

Im Video:

Mindestens 65 Tote bei Feuer in Zug



Auf Fernsehbildern des pakistanischen Fernsehens ist zu sehen, wie die Flammen weit aus den Fenstern der Waggone schlagen, meterhoch steht der Rauch über dem Zug.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren