180.000 Passagiere betroffen: Lufthansa sagt 1300 Flüge wegen Streik ab

180.000 Passagiere betroffen: Lufthansa sagt 1300 Flüge wegen Streik ab
180.000 Passagiere betroffen: Lufthansa sagt 1300 Flüge wegen Streik abFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Wegen des angekündigten 48-Stunden-Streiks der Fluglotsen hat die Lufthansa am Mittwoch 1300 Flüge abgesagt. Nach Unternehmensangaben sollen am Donnerstag 700 von 3000 geplanten Verbindungen gestrichen werden, am Freitag fallen weitere 600 Flüge aus. Betroffen werden insgesamt 180.000 Passagiere.

Gegen die Gewerkschaft für Kabinenpersonal (Ufo) hatte Lufthansa vor dem Arbeitsgericht in Frankfurt am Main eine Einstweilige Verfügung beantragt. Den Eilantrag lehnte das Gericht am Mittwochvormittag ab - der Streik sei rechtmäßig, sagte eine Richterin.

Von dem Ausstand sind auch zahlreiche Flüge nicht-bestreikter Airlines wie Swiss, Austrian, Edelweiss und Brussels Airlines betroffen. Die Gewerkschaft hatte sich vorbehalten, den Streik auch auf weitere Marken der Lufthansa-Gruppe auszuweiten.

Inzwischen hat das Unternehmen Kunden über die Arbeitsniederlegung informiert und kostenfreie Umbuchungsmöglichkeiten angeboten. Noch am Donnerstag will Lufthansa einen Sonderflugplan für die beiden Streiktage veröffentlichen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren