Tierhasser sperrt Hündin in Käfig ein und wirft sie in See

Tierhasser sperrt Hündin in Käfig ein und wirft sie in See
Tierhasser sperrt Hündin in Käfig ein und wirft sie in SeeFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Vereinigte Staaten. Am Kaufman Lake in Champaign (Bundestaat Illinois) hat ein Hobby-Fischer und Middle-School-Lehrer am Wochenende eine Hündin vor dem Ertrinken gerettet. Das Tier war in einem Käfig eingesperrt und kämpfte in dem kalten Seewasser um ihr Leben.

„Es war rund 3 Uhr nachmittags, als ich den Hund in dem See entdeckte“, sagte Bryant Fritz der Zeitung „Champaign-Urbana News-Gazette“. „Der Kopf des Welpen ragte noch aus dem Wasser, aber der Rest des Körpers war bereits untergetaucht.“

Nach eigenen Angaben sprang der Mann ins Eiswasser und brachte den Hund an Land. „Ich überlegte kurz, jemanden anzurufen, aber dann dachte ich, sie hätte nur noch fünf bis zehn Minuten Zeit. Ich wusste einfach nicht weiter.“

Die völlig unterkühlte Hündin brachte Fritz in die Tierklinik der University of Illinois. Dort stellten Tierärzte neben Hypothermie auch mehrere unbehandelte Wunden fest, die laut Klinik vermutlich nicht mit dem Vorfall in Verbindung stehen.

Wer der Besitzer der ausgesetzten Hündin sein könnte, ist bislang unklar, schreibt der US-Nachrichtensender WCIA. Laut Zeitschrift „People“ soll Lehrer Fritz nun in Betracht ziehen, das Tier zu adoptieren. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

LESEN SIE AUCH... Tierhasser schließt Katze in Picknick-Korb ein - Tier nahe S-Bahnhof ausgesetzt

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Teuflisches und feiges Vergehen an einem wehrlosen Tier. Solche Menschen sind pervers. Gleiches machen Menschen auch untereinander.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Gott gibt es doch hirnkranke Menschen. Mit denen sollte man das gleiche tun
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Na dann.... rein mit dem Monster in den Käfig, sofern man ihn erwischt...und ab in den See.... Was sind das nur für kranke Köpfe, die einem wehrlosen kleinen Welpen sowas antun?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren