Gelsenkirchen: Mutter bietet Bekanntem eigene Tochter zum Missbrauch an - U-Haft!

Nach einem Hinweis des BKA verhaftete die Polizei in Essen und Gelsenkirchen ...
Nach einem Hinweis des BKA verhaftete die Polizei in Essen und Gelsenkirchen einen Mann und eine Frau wegen des Verdachts des sexuellen Kindesmissbrauchs.Foto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

In Essen und Gelsenkirchen hat die Polizei einen Mann (47) und seine Bekannte (38) wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern festgenommen. Die Verhaftungen erfolgten nach einem Hinweis des Bundeskriminalamtes. In den Wohnungen der beiden Verdächtigen, die jeweils eine Tochter im Grundschulalter haben, wurden ein Handy und zahlreiche Datenträger sichergestellt.

Beim 47-Jährigen wurden unter anderem kinderpornografische Fotos seiner eigenen Tochter gefunden. Es gebe Hinweise auf einen eventuellen sexuellen Missbrauch.

Desweiteren soll der Vater Kinderpornografie ins Internet hochgeladen haben. Außerdem werden der Essener und die Frau aus Gelsenkirchen beschuldigt, Chat-Nachrichten mit kinderpornografischem Inhalt ausgetauscht zu haben. Die Verläufe wurden auf dem sichergestellten Handy des Mannes entdeckt. Darin bot die 38-Jährige ihrem Bekannten ihre Tochter für Missbrauchshandlungen an.

Frau legt Teil-Geständnis ab

Der Beschuldigte schweigt bislang. Die Frau gab indes die Chats mit dem 47-Jährigen zu. Laut Polizei betonte sie jedoch, dass es im realen Leben nicht zum Missbrauch ihrer Tochter gekommen sein soll.

Die Auswertung der beschlagnahmten Datenträger läuft aktuell noch.

LESEN SIE AUCH
Machern: 81-Jähriger fährt Fahrradfahrerin auf Bundesstraße tot - Polizei sucht dringend Zeugen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren