Leipzig: 100.000 Euro Belohnung - Terror- und Extremismus-Abwehrzentrum bittet um Mithilfe

Anschläge auf Sachen und Personen in Leipzig - LKA hofft auf Hinweise aus Be ...
Anschläge auf Sachen und Personen in Leipzig - LKA hofft auf Hinweise aus BevölkerungFoto-Quelle: News5 (Symbolfoto)
News Team
Von News Team

Nach dem Brandanschlag am 3. Oktober und der Attacke auf eine Frau aus der Immobilien-Branche am 3. November 2019 in Leipzig setzt das Landeskriminalamt Sachsen eine Belohnung in Höhe von insgesamt 100.000 Euro aus. Davor warnte bereits Leipzigs Oberbürgermeister vor der sich zuspitzenden Gewalt.

"Die Grenze ist überschritten", erklärte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und warnte: "Erst brennen Barrikaden und Mülltonnen, dann werden Wehrlose angegriffen – der Weg zum politischen Mord ist nicht mehr weit, wenn der Rechtsstaat nicht mit allen Mitteln und aller Konsequenz eingreift."

Wegen umstrittener Immobilienprojekte brannten in Leipzig zunächst Baukräne. Nur wenige Wochen später gingen laut Polizei linksextreme Aktivisten sogar noch einen Schritt weiter und haben die Mitarbeiterin einer Immobilienfirma zu Hause überfallen und niedergeschlagen. In einem Schreiben drohten sie mit weiteren Taten.

Kräne auf Baustelle in Leipzig in Brand gesetzt
Polizei LeipzigKräne auf Baustelle in Leipzig in Brand gesetzt

Das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) des Landeskriminalamtes Sachsen hofft nun auf sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. 100.000 Euro Belohnung werden in diesem Zusammenhang insgesamt ausgelobt.

Die Ermittler fragen:

  • Wer kennt die Täter oder Personen aus deren Umfeld?
  • Wer hat zu den Tatzeiten im näheren oder weiteren Bereich der genannten Tatorte verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt?

Auch Hinweise aus den Sozialen Medien oder dem Internet, die bei der Aufklärung der Straftaten helfen könnten, sind für Polizei und Staatsanwaltschaft von Bedeutung, so die Ermittler.

Bitte wenden Sie sich an das Landeskriminalamt Sachsen, Telefon 0800 855-2055, oder an jede andere Polizeidienststelle.

Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt sich auf 50.000 Euro je Straftat. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Personen, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, bestimmt. Sollten mehrere Hinweise zur Täterermittlung beitragen, wird der jeweilige Betrag unter den Hinweisgebern nach Maßgabe der Bedeutung des Hinweises aufgeteilt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren