A20 bei Wismar: "Geisterfahrer" verursacht fatalen Unfall bei Wismar - 1 Tote und 3 Schwerverletzte

Tödlicher Unfall auf A20 bei Wismar am Samstagmorgen
Tödlicher Unfall auf A20 bei Wismar am SamstagmorgenFoto-Quelle: News5 (Symbolfoto)
News Team
Von News Team

In den frühen Morgenstunden des heutigen Samstag hat sich auf der A20 bei Wismar ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Für eine 69-Jährige kam leider jede Hilfe zu spät. Mehrere Personen wurden zudem schwer verletzt. Ein 51-Jähriger war als "Geisterfahrer" Richtung Rostock unterwegs.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 51-Jährige mit seinem Wagen zunächst von der A14 auf die
A20 in Richtung Lübeck. "Dabei verirrte er sich auf die Gegenfahrbahn Richtung Rostock und war als 'Geisterfahrer' unterwegs", so die Beamten.

Mit seinem Fahrzeug stießt er in der Folge mit zwei entgegenkommenden Autos zusammen. Beim ersten Zusammenprall wurde ein Wagen touchiert. Dieser kam laut Polizei am Fahrbahnrand zum Stehen. Der 49-jährige Fahrer wurde hierbei schwer verletzt.

Bei der Kollision mit dem zweiten Auto erlitt die 69-jährige Fahrerin tödliche Verletzungen, ihre 62 Jahre alte Beifahrerin schwere. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls schwer verletzt.

Vollsperrung auf der A20

Die A20 wurde an der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt. Mehrere Stunden kam es in der Folge zu Einschränkungen. Die Berufsfeuerwehr Wismar und die Freiwilligen Feuerwehren aus Wismar, Dorf Mecklenburg und Beidendorf waren neben Rettungsdienst, Notarzt und der Dekra im
Einsatz.

Die Fahrbahn musste wegen auslaufenden Betriebsstoffen im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen durch eine Spezialfirma gereinigt werden.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren