Todesdrama beim Kuchenbacken: Mutter (58) von Küchenmaschine erwürgt

Sanitäter versuchen mehrfach vergeblich, die Frau zu reanimieren
Sanitäter versuchen mehrfach vergeblich, die Frau zu reanimierenFoto-Quelle: T. Töller/Pixabay/Symbolfoto
News Team
Von News Team

Beim Kuchenbacken mit ihrem 15-jährigen Sohn ist eine Mutter gestorben. Auslöser für den tödlichen Unfall war eine elektrische Küchenmaschine, in die das Halstuch der Frau geraten war.

Die 58-Jährige wurde von dem Tuch erwürgt.

Zu einem furchtbaren Haushaltsunfall kam es am Sonntagvormittag in Frankreich: Eine 58 Jahre alte Frau war gerade dabei, zusammen mit ihrem 15-jährigen Sohn einen Kuchen zu Backen, als sich ihr Halstuch in einer elektrischen Küchenmaschine verfing.

Die Mutter wurde erdrosselt - vor den Augen ihres Sohnes.

Lesen Sie auch: Dallgow-Doeberitz: Vater (32) im Nebel mehrfach überfahren - Frau und drei Kinder mussten zusehen


Der geschockte Teenager wählte den Notruf. Sofort machten sich Rettungskräfte auf den Weg, rieten dem Jungen vorher aber noch telefonisch, den Stecker der Küchenmaschine zu ziehen und das Halstuch durchzuschneiden. Das tat der Junge auch.

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät

Doch für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Die Sanitäter versuchten mehrmals, die 58-Jährige zu reanimieren, wie die Lokalzeitung Lokalzeitung "Le Progrès" über den Vorfall im ostfranzösischen St. Etienne nahe Lyon berichtete. Doch vergeblich. Die Mutter starb Medienberichten zufolge vor Ort.

Der 15-jährige Sohn der Frau ist demnach der einzige Zeuge des tödlichen Unfalls. Die Leiche der Frau soll obduziert werden, um die genauen Umstände ihres Todes zu klären.

Welche Art von Küchengerät die Frau zum Backen benutzte, wurde ebensowenig mitgeteilt wie die Marke.

Im Video:

Sicherung versagte: Zehnjähriger stürzt von Seilrutsche

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.