Dortmund: Mann (63) legt Türkischstämmigen nasse Windeln vor der Tür ab

Dortmund: Mann (63) legt Türkischstämmigen nasse Windeln vor der Tür ab
Dortmund: Mann (63) legt Türkischstämmigen nasse Windeln vor der Tür abFoto-Quelle: Pixabay (Symbolbild)
News Team
Von News Team

Dortmund. Weil er Windeln vor der Tür von mehr als 60 türkischstämmigen Bürgern abgelegt haben soll, ist ein 63 Jahre alter Mann am Mittwoch festgenommen worden. Gegenüber den Beamten erklärte der Mann, er habe dies getan, weil er mit dem Wahlverhalten der in Dortmund lebenden Türken unzufrieden gewesen sei.

Laut Polizei waren seit 2017 mehrere Anzeigen aus dem Dortmunder Westen eingegangen. Mehr als 60 türkischstämmigen Ärzten, Geschäftsleuten und Einzelhändlern im Stadtteil Huckarde waren eingenässte Windeln in Briefumschlägen geschickt beziehungsweise vor der Tür abgelegt worden.

Schließlich beobachtete jemand, wie ihm ein Unbekannter mehrmals einen handschriftlich beschriebenen Briefumschlag vor der Eingangstür deponierte. Daraufhin wandte sich der Zeuge mit einer genauen Personenbeschreibung an die Polizei, die nach weiteren Ermittlungen einem 63-Jährigen auf die Spur kam.

Gegenüber den Beamten gab der Mann an, er sei über das Wahlverhalten der Dortmunder Türken bei der damaligen Präsidentschaftswahl sowie die Wahl des türkischen Ministerpräsidenten frustriert gewesen. Der 63-Jährige darf nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.

Europas meistgesuchte Verbrecher

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren